| 20:52 Uhr

Verbandsliga Südwest
SG Rieschweiler chancenlos beim Aufsteiger

Verbandsliga Südwest: SGR bleibt nach der dritten Niederlage punktloses Schlusslicht. Von Fritz Schäfer

SG Meisenheim – SG Rieschweiler 6:0 (3:0) „Zum Glück haben die Meisenheimer in der zweiten Halbzeit die Chancen nicht genutzt, sonst hätten wir noch höher verloren“, verdeutlichte der Trainer des Verbandsligisten SG Rieschweiler, Dirk Kapitulski, die Unterlegenheit seiner Elf. Die junge, laufstarke Mannschaft des Verbandsliga-Aufsteigers entwickelt von Anfang an viel Druck. Rieschweiler stand nur in der Abwehr. Dennoch kam Meisenheim zu einigen Möglichkeiten. In den ersten 40 Minuten hielt die Rieschweiler aber noch gut dagegen.

Doch dann köpfte Felix Frantzmann zur verdienten Führung ein. Damit war der Bann gebrochen und bei den Gästen brachen die Dämme. Malik Yerima und Frantzmann bauten noch vor der Pause die Führung aus. Erst danach kam Rieschweiler durch Silas Brödel in der 45. Minute mit einer Direktabnahme zum ersten Torschuss.

Auch wenn die SGR nach der Pause etwas mehr nach vorne spielte, bestimmte Meisenheim weiter das Geschehen. „Das sind junge Fußballer, die auch bei einer klaren Führung nicht nachlassen“, meinte Kapitulski. Da fehle seiner Mannschaft noch einiges. Marius Gedradis (62.), Alexander Tiedtke (68.) und Leon Walter (86.) machten das halbe Dutzend voll.