| 00:00 Uhr

SG Dellfeld verschafft sich Luft im Tabellenkeller

 Jörg Dietz steuerte 936 Punkte gegen Frankfurt bei. Foto: Jörg Jacobi
Jörg Dietz steuerte 936 Punkte gegen Frankfurt bei. Foto: Jörg Jacobi FOTO: Jörg Jacobi
Zweibrücken. Die Herren I der SG Dellfeld/Zweibrücken können im Abstiegskampf der 2. Bundesliga Mitte etwas durchatmen. Nach dem Heimerfolg gegen Tabellennachbar Frankfurt klettert das Team auf den drittletzten Rang. red

Zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenverbleib haben die Zweitliga-Kegler der SG Dellfeld /Zweibrücken eingefahren. Gegen Tabellennachbar FTV 1860 Frankfurt setzte sich der Aufsteiger mit 5599:5548 durch. Im Laufe der Begegnung entwickelte sich ein spannendes Duell zwischen den beiden Liga-Neulingen. Die Gäste brachten ein starkes Eröffnungspaar auf die Bahn und gingen mit 61 Kegeln in Führung. Ein banges Gefühl machte sich auf SG-Seite breit. Doch auf das Mittelpaar der Gastgeber war Verlass. Es kam zusammen auf 1911 Punkte, distanzierte das Gästepaar um 95 und schickte das Schlusspaar mit 34 Punkten Vorsprung auf die Bahn. Zu Beginn schien der Druck etwas zu groß, gleich nach der ersten Bahn mussten die Gastgeber einen Rückstand von 18 Zählern in Kauf nehmen. Doch dann spielten beide wie verwandelt und nahmen ihren Gegnern auf den letzten Bahnen 69 Holz ab. Der Sieg war perfekt. Es punkteten für die SG: Carsten Dietz (888) und Jörg Dietz (936), Bernd Rohr (945) und Roland Zilliox (966) sowie Jürgen Münchow (924) und Hans-Jürgen Weber (940). Mit 6:12-Punkten liegen die Dellfelder auf dem drittletzten Platz.

Auch die Frauenmannschaft hat im Kellerduell gegen die SG Miesau/Brücken doppelt gepunktet. Es entwickelte sich eine spannende Begegnung, bei der die Gastgeberinnen am Ende knapp mit 2452:2426 die Nase vorn hatten. Das heimische Schlusspaar konnte ein Plus von 44 Kegeln mit auf die Bahn nehmen. Die Gäste versuchten das Blatt zu wenden, machten auch 18 Holz gut, aber vor allem Christine Sprengard mit starken 448 Punkten stemmte sich gegen die drohende Niederlage. Weiter spielten: Marianne Ruble (373) , Renate Rothaar (377), Saskia Sprengard (403), Alisha Zilliox (414) und Prisca Sprengard (437).

Die zweite Herrenmannschaft stellte in der Landesliga West beim SKC Komet Rodalben einen neuen Teamrekord auf und siegte mit 5561:5524. Reiner Irlbeck erzielte 949 Holz, Dominic Raquet 923. Im Mittelpaar mussten die Gäste Federn lassen: Gesundheitlich angeschlagen kam Horst Köckritz nur auf 873 Punkte, Winfried Ruble konnte mit 919 Holz einigermaßen mithalten. So ging das Schlusspaar mit 20 Miesen auf die Bahn. Aber Jürgen Schlachter (946) und Harald Mau (951) spielten stark auf, machten 158 Holz gut und brachten ihr Team doch noch auf die Siegerstraße.