| 00:00 Uhr

SG Dellfeld im Aufwind

 Jörg Dietz erzielte beim Sieg gegen Mehlingen starke 966 Kegel. Er hatte damit großen Anteil an dem Erfolg. Foto: jacobi/pmd
Jörg Dietz erzielte beim Sieg gegen Mehlingen starke 966 Kegel. Er hatte damit großen Anteil an dem Erfolg. Foto: jacobi/pmd FOTO: jacobi/pmd
Zweibrücken. Einen weiteren Schritt Richtung Klassenverbleib haben die Zweitliga-Kegler der SG Dellfeld am Wochenende gemacht. In der Regionalliga festigte die KSG Zweibrücken mit einem Erfolg in Mainz Rang drei. thp/red

Einen überraschend deutlichen Sieg hat die erste Kegelmannschaft der SG Dellfeld gelandet. In der Partie der Zweiten Bundesliga Mitte setzte sich der Aufsteiger mit 5592:5395 gegen den SKC Mehlingen durch. Konzentriert ging die Mannschaft gegen den Gegner, der mit einem ausgeglichenen Punktekonto Rang fünf besetzt, zu Werke. Fast alle Akteure konnten sich bei den zweiten 100 Wurf steigern, wobei Jörg Dietz gar 505 Kegel, Roland Ziliox überragende 513 erzielten. Entscheidend für den Sieg war vor allem die wesentlich stärkere Abräumleistung von 1891:1727. Den Sieg bejubelten durften: Horst Köckritz 894, Bernd Rohr 902, Jörg Münchow 921, Hans-Jürgen Weber 926, Jörg Dietz 966 und Tagessieger Roland Zilliox 983 LP.

In der Regionalliga hat sich die erste Mannschaft der KSG Zweibrücken bei der SG Mainz /Essenheim mit 5295:5225 durchgesetzt. Auf den Essenheimer Bahnen startete Wolfgang Straß (875) mit Thorsten Machura (896). Sie erzielten einen Vorsprung von sechs Holz. Im Mittelpaar spielten Jürgen Justus (385), der nach 100 Wurf gegen Pascal Schlag (407) ausgewechselt wurde und Volker Teucke (892). Mit einem Rückstand von 41 Zählern musste das Schlusspaar Andreas Jann (878) und Nicolai Bastian (962) ins Feld gehen, konnte das Spiel jedoch noch drehen. Die beiden Punkte und damit Platz drei stehen damit zu Buche. Am kommenden Samstag wird es auf den Bahnen im Roten Ochsen spannend. Gegen den Tabellenführer KF Sembach I geht es im Spitzenspiel darum, die Weichen für einen möglichen Aufstieg in die Zweite Bundesliga zu stellen. Anwurf ist um 14.30 Uhr.

Das Spiel der SG in der Damen-Regionalliga wurde verschoben, weil die Gäste nicht antreten konnten.

In der Landesliga West der Männer musste die zweite SG-Mannschaft erneut eine Niederlage hinnehmen. Bei der SG Thaleischweiler/RW Pirmasens unterlagen die Dellfelder 5083:5104. Zwar stellte die SG mit Winfried Ruble den Tagessieger, doch einige Akteure ließen ein Aufbäumen vermissen. 13 Fehlwürfe im Schnitt sind für diese Liga zu viele. Folgende Spieler waren im Aufgebot: Reiner Irlbeck 810, Reiner Ahlheim 832, Jürgen Schlachter 848, Michael Rieder 850, Harald Mau 855 und Winfried Ruble 888 LP.

Die zweite Mannschaft der KSG hat ihre Partie der Gruppenliga West bei der KG Heltersberg II mit 5077:4971 gewonnen. Christof Ebersold (843) und Marco Göller (825) spielten einen Vorsprung von 48 Holz heraus. Das mittlere Paar mit Kai Zimmermann (841) und Jannik Schlag (879) fiel auf 27 Zähler zurück, die jedoch vom Duo Norbert Machura (826) und Uwe Zimmermann (863) wieder wettgemacht wurden.

Die SG-Dritte hält die Meisterschaft in der Gemischten Klasse Südwest 4er mit 1724:1466 gegen die SG Thaleischweiler/RW Pirmasens III 3 offen. Alle Akteure bezwangen ihre Gegenspieler recht deutlich, wobei Peter Ehrmantraut mit 459 Kegel (302 + 157 ) eine persönliche Bestleistung erzielte. Außerdem spielten: Oswald Gimber 408, Florian Bischoff, 425 und Achim Niebergall 432 LP.

Die dritte Mannschaft der KSG konnte zuhause im Spiel der Gemischten Klasse Südwest 6er einen Sieg verbuchen. Gegen die SG Mainz /Essenheim IV starteten Karl Eschenbaum (439) und Erwin Wiehn (415). Mit 125 Holz Vorsprung folgten darauf Ulrich Kopf (379) und Gerd Fallböhmer (418). Die auf 188 Zähler ausgebaute Führung verteidigten im letzten Durchgang Uwe Zimmermann (416) und Peter Hub (419), die das Spiel mit einem 2486:2202 beendeten.