| 19:29 Uhr

SG Bexbach und DJK Kleinottweiler holen je zwei Titel

Bexbach. Die Nachwuchskicker der Stadt Bexbach kämpften jetzt in der Höcherberghalle von der G- bis zur C-Jugend um die Titel eines Hallenstadtmeisters. Die Jungs der SG Bexbach und der DJK Kleinottweiler holten jeweils zwei Meisterschaften . Der fünfte Titel ging an den FV Oberbexbach. Michèle Hartmann

Die Nachwuchskicker der Stadt Bexbach kämpften jetzt in der Höcherberghalle von der G- bis zur C-Jugend um die Titel eines Hallenstadtmeisters. Die Jungs der SG Bexbach und der DJK Kleinottweiler holten jeweils zwei Meisterschaften . Der fünfte Titel ging an den FV Oberbexbach.

Los ging es mit der Entscheidung bei der D-Jugend, bei der vier Teams im Modus "Jeder gegen Jeden" antraten. Mit drei Siegen setzte sich die erste Mannschaft der SG Bexbach vor der zweiten SG Mannschaft durch. Platz drei holte sich die ASV Kleinottweiler vor dem VfR Frankenholz. Auch bei der F-Jugend traten vier Teams an. Hier hatte die DJK Bexbach mit sieben Punkten die Nase vorne. Sie gewann ihr Spiel gegen den FV Oberbexbach III mit 1:0 und gegen den FV Oberbexbach II mit 3:1. Gegen den Vizestadtmeister FV Oberbexbach I trennte man sich 0:0. Platz drei ging an den FV Oberbexbach II vor der dritten Mannschaft des FVO. Fünf Mannschaften waren bei der C-Jugend am Ball. Souverän mit vier Siegen behauptete sich die SG Bexbach vor dem ASV Kleinottweiler I und ASV Kleinottweiler II, die beide auf sieben Punkte kamen. Rang vier belegte die SG Bexbach . Fünfter wurde der VfR Frankenholz.

Am zweiten Tag wurde zunächst der Stadtmeister bei der E-Jugend mit vier Teams ausgespielt. Neuer Stadtmeister wurde die DJK Bexbach mit neun Punkten vor der DJK Bexbach II (sechs Punkte). Dahinter folgten mit jeweils einem Punkt die ASV Kleinottweiler und die DJK Bexbach III. Zum Abschluss der Stadtmeisterschaft fiel die Entscheidung bei der G-Jugend mit vier Teams. Der FV Oberbexbach behauptete sich dank des besseren Torverhältnisses vor der ASV Kleinottweiler. Beide Teams hatten sieben Zähler auf dem Konto, aber mit 16:1-Treffern hatte die FVO gegenüber der ASV (7:0) klar das bessere Torverhältnis. Platz drei ging an die DJK Bexbach mit drei Punkten. Die Kicker des SV Höchen wurden Vierte.