| 21:39 Uhr

Fußball-Bezirksliga
SG Ballweiler-Wecklingen II trifft auf Reinheim

 Bülent Baykara, Spielertrainer der SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II.
Bülent Baykara, Spielertrainer der SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II. FOTO: Wolfgang Degott / Picasa
Bezirksliga Homburg. Keinesfalls vor dem Abstieg gerettet sieht Spielertrainer Bülent Baykara seine Mannschaft, die als Achter mit 22 Punkten überwintert hat, vor der Winterpause drei Niederlagen in Folge einstecken musste. Mit unverändertem Kader geht die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II in das Nachholspiel gegen die punktgleichen SF Reinheim, die an diesem Sonntag um 13.15 Uhr in Ballweiler angepfiffen wird. „Wir hatten eine durchwachsene Vorbereitung, wobei in den beiden Testspielen engagiert zu Werke gegangen wurde,“ meint der 40-Jährige, der auch in der kommenden Saison das sportliche Ruder in der Hand haben wird. „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Peter Rubeck“, so Baykara, der aber auch erfahrene Spieler wie Nico Welker und Sascha Götz an seiner Seite mehr einbinden möchte. Von Wolfgang Degott

Keinesfalls vor dem Abstieg gerettet sieht Spielertrainer Bülent Baykara seine Mannschaft, die als Achter mit 22 Punkten überwintert hat, vor der Winterpause drei Niederlagen in Folge einstecken musste. Mit unverändertem Kader geht die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II in das Nachholspiel gegen die punktgleichen SF Reinheim, die an diesem Sonntag um 13.15 Uhr in Ballweiler angepfiffen wird. „Wir hatten eine durchwachsene Vorbereitung, wobei in den beiden Testspielen engagiert zu Werke gegangen wurde,“ meint der 40-Jährige, der auch in der kommenden Saison das sportliche Ruder in der Hand haben wird. „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Peter Rubeck“, so Baykara, der aber auch erfahrene Spieler wie Nico Welker und Sascha Götz an seiner Seite mehr einbinden möchte.

Wie gemeldet verlässt sein jetziger Trainerpartner Thomas Weinmann den Club und wird Spielertrainer bei der Verbandsligareserve der Palatia Limbach. Bis dorthin soll insbesondere mit Hilfe von Erstmannschaftsspielern das Teamschiff in ruhiges Fahrwasser gebracht, überdies das Abstiegsgespenst vertrieben werden. Khashfah Abdulkader wird dabei den langzeitverletzten Kevin Welsch, der erst in der nächsten Spielzeit wieder dabei sein wird, zwischen den Pfosten vertreten. Nach dem 6:3-Sieg gegen seinen alten Club Genclerbirligi Homburg und dem 4:4 gegen die SF Walsheim sieht Baykara durchaus Chancen auf einen „Dreier“ und damit einen guten Start in die Restsaison.