| 00:00 Uhr

Schwimmerin Sjöström pulverisiert Weltrekord

Boras. Schwimmerin Sjöström pulverisiert Weltrekord Schwimm-Weltmeisterin Sarah Sjöström hat bei den schwedischen Meisterschaften in Boras einen neuen Fabelweltrekord über 50 Meter Schmetterling aufgestellt. Die 21-Jährige blieb in 24,43 Sekunden unglaubliche 64 Hundertstel unter der bisherigen Bestmarke ihre Landsfrau Therese Alshammar (25,07), die diese bei der WM 2009 in Rom in einem der mittlerweile verbotenen High-Tech-Anzüge geschwommen war. sid

"Das ist absolut verrückt. Ich habe zum ersten Mal nicht auf der Strecke geatmet, vielleicht lag es daran", sagte Sjöström ungläubig.

Stabhoch: Ryshich Europas Nummer eins



Stabhochspringerin Lisa Ryshich hat knapp sechs Wochen vor den Europameisterschaften in Helsinki ihre Medaillen-Ambitionen unterstrichen. Die 25-jährige Zweibrückerin steigerte am Samstag als Siegerin des Meetings in Rottach-Egern ihre persönliche Bestleistung gleich um sechs Zentimeter auf 4,71 Meter und setzte sich damit an die Spitze der europäischen Jahresbestenliste. Höher sprang weltweit in diesem Jahr nur die brasilianische Ex-Weltmeisterin Fabiana Murer (4,80).

Kienle gewinnt Ironman-EM

Triathlet Sebastian Kienle hat am Sonntag seinen ersten Ironman gewonnen und sich damit in Frankfurt zum neuen Europameister gekrönt. An seinem 30. Geburtstag absolvierte der zweimalige Halbdistanz-Weltmeister die 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren sowie 42,195 Kilometer Laufen in der Frankfurt-Rekordzeit von 7:55:14 Stunden und verwies Weltmeister Frederik van Lierde aus Belgien auf den zweiten Platz. Rang drei ging trotz Reifenpannen und Muskelkrämpfen an Peking-Olympiasieger Jan Frodeno , der in Hessen sein erstes Rennen über die lange Distanz bestritt. "Drei Platten, dritter Platz - das passt irgendwie zusammen", witzelte er eine Stunde nach seinem Zieleinlauf. "Das ist ein seltener Moment, in dem ich mit einem dritten Platz zufrieden bin."