Entschuldigung, diese Seite konnte nicht geladen werden.

Seite neu laden
Schwere Aufgabe für den TSC Zweibrücken gegen Bad Kreuznach
| 23:12 Uhr

Schwere Aufgabe für den TSC Zweibrücken gegen Bad Kreuznach

Landesliga West. Der TSC Zweibrücken hat in diesem Jahr noch keinen Sieg eingefahren. Drei Unentschieden und drei Niederlagen stehen zu Buche. Am Sonntag, 15 Uhr, wird es gegen den Tabellenzweiten Eintracht Bad Kreuznach kein leichtes Unterfangen. Fritz Schäfer

Auch wenn der TSC in der Vorrunde trotz der 1:2-Niederlage gut mit dem Spitzenteam mitgehalten habe, erinnert sich TSC-Sprecher Stephan Heidenreich. "An die Leistung von damals müssen wir am Sonntag anknüpfen", fordert Heidenreich. Wenn ein Punkt herausspringe, wäre das auch in Ordnung. Dann würde der TSC vermutlich den Vorsprung auf den abstiegsbedrohten vorletzten Platz ausbauen. Am Sonntag verpasste der TSC in Merxheim beim 2:2 "einen Befreiungsschlag". "Wir müssen wieder effektiver spielen", sagt Heidenreich. So wie von September bis November, als der TSC seine sechs Siege eingefahren hat. Den letzten am 8. November. 2:1 gegen die SG Eppenbrunn. Der TSC-Sprecher hofft, dass Bad Kreuznach mit dem Hartplatz am Wattweiler Berg nicht zurecht kommt. Auch der TSC müsse mit den Platzverhältnissen zurecht kommen. Derweil hat der TSC schon die Planung für die kommende Runde begonnen. Julian Laabs, früher unter anderem bei der SG Rieschweiler, übernimmt zusammen mit dem bisherigen Trainer Jürgen Tüllner die zweite Mannschaft.