| 00:00 Uhr

Schwenkreis sichert Gastgeber einen Sieg

 Sofie Schwenkreis setzte sich bei der U18 durch. Foto: rüw
Sofie Schwenkreis setzte sich bei der U18 durch. Foto: rüw FOTO: rüw
Zweibrücken. Zufrieden mit der Teilnehmerzahl und den Spielen seines 3. Jugend-Cups ist der Tennisclub Weiß-Blau Zweibrücken. Am heißesten umkämpft war der Pokal in der Altersklasse der männlichen U16. rüw

Der Weiß-Blau Jugend-Cup hat im Terminplan der tennisbegeisterten Nachwuchsspieler seinen festen Platz gefunden. Bei der dritten Auflage gingen 73 Teilnehmer aufs Feld. In zahlreichen Altersklassen wurde in Zweibrücken drei Tage lang um die Pokale gekämpft. So zeigte sich Vereinsjugendwartin Ingrid Steltmann zufrieden: "Perfektes Tennis-Wetter, eine angenehme Atmosphäre, spannende, aber immer faire Spiele, dazu ein tolles Helferteam - insgesamt dürfen wir uns wieder über ein gelungenes Turnier freuen."

Den größten Zuspruch aller Altersklassen hatte mit 16 Teilnehmern die männliche U16. Hier war mit Kias Maué, Marvin Schatton, Marc Heisler, Jonathan Kauf, David Ehresmann und Luca Steltmann die zahlenmäßig größte Weiß-Blau-Gruppe am Start. Aus dieser schafften Heisler und Kauf den Einzug ins Viertelfinale, Steltmann ins Finale. Dort traf er nach den umkämpften Match-Tiebreaks im Viertel- und Halbfinale auf den zwei Jahre älteren Pirmasenser Jonathan Roth. Im ersten Satz hatte Steltmann nicht den Hauch einer Chance. Vor allem mit knallharten und präzisen Aufschlägen gewann Roth mit 6:1 im Schnelldurchlauf. Umkämpfter der zweite Abschnitt, den Luca Steltmann nur knapp mit 6:7 abgeben musste. Ein starkes Teilnehmerfeld war auch bei der männlichen U14 gemeldet. Vom Gastgeber war hier nur Leon Ehresmann beteiligt, der es bis ins Halbfinale schaffte. Dort musste er dem an eins gesetzten, späteren Turniersieger Noel Hinkelmann (Weilerbach) mit 2:6 und 4:6 den Einzug ins Finale überlassen. Bis ins Halbfinale kamen bei der U12 die Nachwuchsspieler Linus Reister und Luca Geßner. Beide mussten ihren Gegnern jedoch die Finalteilnahme überlassen und sich mit Rang drei begnügen. Bei der männlichen U18 belegte der Zweibrücker Erik Rutz in den Gruppenspielen Platz drei. Bei der U10 verpasste Lenny Weinmann die Finalrunde, für die sich Maximilian Kroner und Lili-Izabele Muraskaite - mit sieben Jahren jüngste Teilnehmerin - als Erster und Zweite qualifizieren konnten. Beide mussten im Halbfinale passen. Den einzigen Turniererfolg für Weiß-Blau sicherte bei der weiblichen U18 die frischgebackene Pfalzmeisterin Sofie Schwenkreis. Im Halbfinale setzte sie sich gegen Nina Fasch (Herxheim) durch. Zum Finale kam es nicht, weil sich Gegnerin Olivia Placzek (Kirn) verletzt hatte. So kam Schwenkreis, kampflos zum Sieg. Zoe Zimmer hatte sich mit einem dritten Platz in den Gruppenspielen nicht für die Finalrunde qualifiziert. Bei der U16 belegte Lili-Marie Weber Rang drei.