| 20:50 Uhr

Fußball-Verbandsliga Nordost
Schwarzenbach steht vor Sechs-Punkte-Spiel

  Auf die Treffsicherheit seines Torjägers Marin Dujmovic (blau) baut der SV Schwarzenbach auch im Duell der Aufsteiger gegen die Spvgg. Hangard
Auf die Treffsicherheit seines Torjägers Marin Dujmovic (blau) baut der SV Schwarzenbach auch im Duell der Aufsteiger gegen die Spvgg. Hangard FOTO: Wolfgang Degott / Picasa
Fußball-Verbandsliga Nordost: SVS empfängt Hangard. Palatia Limbach schon heute Abend zu Hause gegen den SV Rohrbach. Von Wolfgang Degott

SV Schwarzenbach - Spvgg. Hangard Beim Duell zweier punktgleicher (9) Aufsteiger empfängt der SV Schwarzenbach am Sonntag in der saarländischen Fußball-Verbandsliga Nordost die Spielvereinigung Hangard. Anstoß ist um 15 Uhr. Schwarzenbachs Spielertrainer Jan Berger spricht von einem Sechs-Punkte-Spiel. Der SVS liegt aufgrund seines bescheidenen Torverhältnisses (-12) auf Rang 14, einem möglichen Abstiegsplatz. Schwarzenbach will gegen den direkten Konkurrenten, der einen Rang besser dasteht, also unbedingt Boden gut machen, um nicht tiefer in den Abstiegsstrudel gezogen zu werden.

Berger erwartet einen eingespielten Gegner, den man noch aus den beiden Begegnungen der letzten Spielzeit kenne. Seine Mannschaft, in die der Coach in der Vorbereitung zahlreiche Neuzugänge integrieren musste, müsse vor allem taktische und individuelle Fehler abstellen. „Uns fehlte bisher die Geschlossenheit und die Kompaktheit. Wir haben einige Punkte unnötig liegen lassen, mussten in der neuen Spielklasse Lehrgeld zahlen“, sagt Berger. Doch die Chemie und die Kameradschaft in seiner Elf stimme. Auch hänge sich jeder im Training voll rein. „Da ist Tempo drin. Gegenüber der Landesligasaison haben wir uns was die fußballerische Qualität angeht, verbessert“. Berger ist zuversichtlich, dass mit einer besseren Abstimmung der Mannschaftsteile auch die notwendigen Punkte für den Klassenerhalt eingefahren werden. Zumal nach den langen Monaten, in denen die Heimspiele in Bierbach ausgetragen wurden, und die Trainingseinheiten auf verschiedenen Plätzen der Umgebung stattfanden, nun auf dem eigenen neuen Rasenplatz am Wacken gespielt und trainiert werden kann.

Gegen Hangard muss der 35-jährige Trainer allerdings weiter auf die Verletzten Daniel Russhardt (Knieprobleme), Mustafa Khan (Kreuzbandriss) und Sebastian Koch (Knorpelverletzung) verzichten. Auch wird der etatmäßige Keeper Dennis Hussong wegen seines Fingerbruchs wohl erst nach der Winterpause wieder zum Einsatz kommen. Für ihn wurde zwischenzeitlich mit Dragan Zilic ein erfahrener Ersatz gefunden. Der Torwart hat in seiner Profizeit Einsätze für die Nationalmannschaften von Serbien und Montenegro absolviert.



Für die Schwarzenbacher ist in den nächsten Wochen Durchhaltevermögen und Kondition gefordert. Die Elf hat zwischen dem 13. und 26. Oktober vier Partien in der Liga – und außerdem das Pokalspiel gegen den Saarlandligisten 1. FC Reimsbach (Anstoß: Mittwoch, 23. Oktober, 19 Uhr) vor der Brust. Der SVS bestreitet also gleich zwei englische Wochen in Folge.
Tabellenführer SV Bliesmengen-Bolchen, das durch die Spielabsage des Schlusslichtes FSV Jägersburg II (Spielermangel) am letzten Spieltag am grünen Tisch die Tabellenführung übernommen hat, empfängt am Samstag um 18 Uhr die SG Saubach. Jägersburg II spielt ebenfalls zu Hause gegen den SV Merchweiler (Sonntag, 15 Uhr).

Schon heute Abend muss der FC Palatia Limbach ran. Nach dem Remis in Freisen (2:2) kommt jetzt Saarlandliga-Absteiger SV Rohrbach (Anstoß: 18 Uhr) zum Saarpfalz-Duell.

Die Mannschaft der Stunde ist die SG Ballweiler. In den letzten sechs Spielen kassierte die SG weder Niederlage noch Gegentor. Durch den Höhenflug ist Ballweiler auf Platz vier – und damit im Titelkampf angekommen. Gegen die SG Lebach-Landsweiler (Sonntag, 14.30 Uhr) soll die Erfolgsserie im Heimspiel fortgesetzt werden.