| 00:00 Uhr

Sascha Als sticht Konkurrenz aus

 Im Viertelfinale im Herren-A-Einzel setzte sich Sascha Als (hinten) gegen seinen Teamkollegen Till Keller von den BTTF Zweibrücken überraschend klar mit 3:0-Sätzen durch. Foto: Marco Wille
Im Viertelfinale im Herren-A-Einzel setzte sich Sascha Als (hinten) gegen seinen Teamkollegen Till Keller von den BTTF Zweibrücken überraschend klar mit 3:0-Sätzen durch. Foto: Marco Wille FOTO: Marco Wille
Zweibrücken. Sascha Als von den Bickenalbtaler Tischtennis-Freunden (BTTF) Zweibrücken hat am Sonntag die Zweibrücker Stadtmeisterschaft gewonnen. Bei den Damen war Vereinskollegin Laura Molter erfolgreich. Benjamin Haag

Am Wochenende fand die Zweibrücker Stadtmeisterschaft im Tischtennis statt. Nach fünfjähriger Pause - seit 2009 - richteten die BTTF Zweibrücken in ihrer Heimspielstätte, der Albert-Schweitzer-Schule, das Turnier aus. Ermittelt wurden die Sieger in 14 Konkurrenzen. Im Jugend- und Schülerbereich kamen die Gewinner in allen Wettbewerben von der BTTF.

Schon am Samstag starteten die Wettbewerbe um die Stadtmeisterschaft im Tischtennis. In den Jugend- und Schülerklassen zeigten sich die BTTF Zweibrücken bereits in hervorragender Frühform vor dem Saisonstart. Nicht ein einziges Mal ließ man sich die Butter vom Brot nehmen und siegte zumeist im vereinsinternen Finalduell.

Bei den B-Herren verabschiedete sich der Topgesetzte Andreas Blatt (BTTF Zweibrücken ) bereits in der Vorrunde. Sein Vereinskamerad Harald Kraft konnte die Scharte fast ausmerzen und drang bis ins Finale vor. Dort war er allerdings dem gut aufspielenden Jens Klöckner (SV 21 Mörsbach ) unterlegen. Und auch im Doppel der B-Herren konnte Klöckner an der Seite von Matthias Nowak (VT Zweibrücken ) die Siegerurkunde entgegen nehmen. Im Finale gab es einen knappen Erfolg gegen Tristan Wolk und Harald Kraft (beide BTTF Zweibrücken ).

Tags darauf setzte Sascha Als den Erfolg der BTTF fort. Im Einzel mogelte er sich zwar mit zwei Viersatzerfolgen durch die Vorrunde. Mächtig aufdrehen konnte er dann jedoch in der Endrunde. Zuerst fertigte er Mannschaftskamerad Till Keller mit 3:0-Sätzen ab. Und auch im Halbfinale ließ er Thomas Kloos (VT Zweibrücken ) nur wenig Chancen. Im Finale musste Als gegen Peter Stephan (SV 21 Mörsbach ) an die Platte. "Der hat mich nicht ins Spiel kommen lassen" meinte Stephan nach der Partie. Bereits nach drei Sätzen stand der Sieger der Stadtmeisterschaft fest.

Bei den Damen gewann mit der Bickenalbtalerin Laura Molter die große Favoritin. Gegen die Pfalzligaspielerin konnte die Konkurrenz während des gesamten Turnierverlaufs nur zwei Sätze gewinnen.

Die Doppelkonkurrenz konnte mit Jens Weinand und Thomas Kloos (VT Zweibrücken ) die einzigen angetretenen Pfalzligaspieler gewinnen. Im Finale siegten die VT'ler gegen Peter Morgenthaler und Till Keller von den BTTF. Im vierten Durchgang wehrten Morgenthaler/Keller erst zwei Matchbälle ab, mussten sich aber dann doch dem gekonnten Offensivspiel von Weinand/Kloos beugen.

In der Damenkonkurrenz siegten mit Kerstin Wolk und Leonie Molter abermals zwei Bickenalbtaler Akteure. Mussten sie sich im Einzel noch mit Platz zwei und drei zufriedengeben, ließen sie das Duo Sandra und Laura Molter diesmal hinter sich.

Auch im Jahr 2015 findet eine Stadtmeisterschaft statt. Ausrichter ist dann der SV 21 Mörsbach .

 Auch der TT-Nachwuchs spielte am Samstag groß auf. Foto: maw
Auch der TT-Nachwuchs spielte am Samstag groß auf. Foto: maw FOTO: maw