| 22:42 Uhr

Fußball
Saarlandpokal: Kirkel kurz vor Überraschung

Rüdiger Hauck (Altheim, weiß) und Daniel Rebmann (Ballweiler).
Rüdiger Hauck (Altheim, weiß) und Daniel Rebmann (Ballweiler). FOTO: Wolfgang Degott
SV Altstadt – Spvgg. Einöd-Ingweiler 5:2 (2:0) Gegen den alten Verein hatte Altstadts Trainer Frank Rothfuchs seine Spieler bis in die Haarspitzen motiviert. Sie begannen druckvoll, führten zur Pause durch Fadi Kawas (7.) und Sebastian Eberhardt (33.). Von Wolfgang Degott und Markus Hagen

Nach dem Wechsel nahm die Pokalüberraschung ihren weiteren Lauf, zudem Einöd nicht in sein Spiel fand. Joe Maack (52./54./68.) gelangen drei Treffer. Benjamin Bresch (62.) und Lars Pirmann (88.) konnten nur noch verkürzen.

SG Hassel – SC Blieskastel-Lautzkirchen 0:1 (0:1) Die überlegene Mannschaft waren die Gäste, die jedoch viele gute Torchancen ungenutzt ließen und dadurch die Gastgeber lange bis zum Ende im Spiel hielt. Den Siegtreffer für den Landesligisten markierte Mathias Meyer (32.).

SG Erbach – SF Walsheim 6:0 (1:0) Von Beginn an dominierte der klassentiefere Gastgeber. Otari Papava (6.) gelang dann auch der Führungstreffer. Walsheim enttäuschte, Erbach vergab noch einige gute Chancen. Die weiteren Tore schossen Benjamin Reuschl (60./FE), Sebastian Schmitt (68.), Marcel Schwärzli (72.), Stefan Baumann (76.) und Marc Schäfer (78.).



DJK Elversberg – SV Bliesmengen-Bolchen 1:11 (0:7) Nach einer halben Stunde war die „Messe gelesen“, führte der Verbandsligist 5:0. Für den Sieger trafen der fünffache Torschütze Mathias Munz (21./25./30./52.), Peter Luck (4./73.), Nils Hoffknecht (52./73.), Oliver Schramm (36.), Sebastian Fay (44.) und Nico Valentini (9.). Für den Ehrentreffer war Jörg Pascal (61.) verantwortlich.

SV Reiskirchen – Palatia Limbach 1:3 (0:2) Ein ungefährdeter Sieg verschaffte dem Verbandsligisten den Sprung in die nächste Runde. Tim Pommerenke (18./FE) und Sascha Lang (32.) sorgten für den Pausenstand. Nach dem Anschluss durch Michael Berens (72.) machte Lukas Wemmert (89.) den Erfolg perfekt.

FV Neunkirchen – SG Bliesgau 1:5 (1:3) Nach der schnellen Gästeführung durch Jannik Luckas (4.) erhöhten Leon Preukschat (41.) und Johannes Seiler (43.). Mlaiki Lamjed (44.) verkürzte zwar, doch ließ der Landesligist im zweiten Abschnitt nichts mehr anbrennen. Ahmad Abou Sebh (72.) und Lukas Klein (86.) schossen die restlichen Tore.

SV Heckendalheim – FC Bierbach 0:12 (0:5) Bierbachs Dominanz war erdrückend und spiegelt sich im Ergebnis wieder. Die Doppeltorschützen Marc Lutter (31./42.), Robin Lück (35./88.) und Stephan Keil (77./87.) sowie Niklas Kunz (10./FE), Christopher Schwartz (38.), Marco Graul (59.) und Timo Früh (66.) machten den Kantersieg perfekt. Dazu kam noch ein Heckendalheimer Eigentor.

FSG Parr-Altheim – SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim 1:6 (1:1) Im ersten Durchgang waren die Gäste optisch überlegen, gingen auch durch Michael Güngerich (21.) in Führung. Doch die Gäste konterten, kamen durch Rüdiger Hauck (33.) zum Ausgleich. Nach dem Wechsel verstärkte die Elf von Peter Rubeck, dessen beide Söhne Kevin und Steven in der gegnerischen Mannschaft spielten, den Druck. Die FSG konnte sich aus der Umklammerung nur selten lösen. Samuel Ikas (47./68.), Alexander Henrich (51./FE) und Patrick Meyer (78.) sorgten am Ende doch noch für einen standesgemäßen Sieg des Verbandsligisten gegen den Bezirksligisten.

SF Reinheim – SG Blickweiler-Wecklingen 2:5 (1:3) Reinheim kam besser ins Spiel und ging durch Marco Florsch (9.) verdient in Führung. Blickweiler kam dann immer besser ins Spiel, Reinheim war insgesamt zu inkonsequent im Spielaufbau und in der Verteidigung. Blickweiler nutze seine Chancen durch Lukas Motsch (20./45.), Mathias Sand (33.) konsequent. Nach dem Wechsel erhöhten Robin Haczinski (59.) und Sandor Haas (72.). Holger Gruber verkürzte für die Gastgeber.⇥

SG Niederbexbach/Kohlhof - TuS Wiebelskirchen 2:3 (2:2 / 2:2) Erst in der Verlängerung musste sich die Spielgemeinschaft gegen die Wiebelskircher geschlagen geben. Domink Steffes brachte den TuS Wiebelskirchen schon nach vier Minuten in Führung. Aber die SG Niederbexbach/Kohlhof erholte sich von diesem Schock schnell und glich durch Jan Mertes (18.) zum 1:1 aus. Die SG hatte nun mehr vom Spiel und ging sogar durch Arber Rustemi mit 2:1 (33.) in Führung. Aber nur vier Minuten später gab es für die Gäste aus Wiebelskirchen einen Strafstroß, den Dennis Pick zum 2:2-Ausgleich verwertete. Im zweiten Spielabschnitt passierte nichts mehr. In der Verlängerung war wieder Dennis Pick zur Stelle. In der 110. Minuten sorgte er für den 3:2-Siegtreffer für Wiebelskirchen.

SV Bruchhof/Sanddorf - SV Genclerbirligi Homburg 2:7 (2:5) Mit einer starken Leistung sorgte Landesligist Genclerbirligi Homburg beim A-Klassenvertreter Bruchhof/Sanddorf für klare Verhältnisse. Samset Bozdemir traf bereits nach zwei Minuten für den Favoriten aus Homburg. Bruchhof hatte sich kaum von diesem schnellen Rückstand erholt, da lag man bereits 0:2 hinten: In der vierten Minute erhöhte der Gast auf dem Kunstrasenplatz durch Burak Bilaloglu. In der 14. Minute verkürzte Bruchhof durch Yannick Mohr auf 1:2. Aber Bilaloglu hatte der SVB nie im Griff. Er sorgte mit zwei Treffern in Folge zum 2:4 für die Entscheidung, nachdem Andreas Weis auf 2:3 verkürzen konnte. Erzhan Eredzhebov traf vor der Halbzeitpause zum 5:2 für Genclerbirlgi Homburg. Turgut Osmantsa und Nami Güclü trafen zum 2:7-Endstand.

TuS Lappentascherhof - SC Union Homburg 8:0 (5:0) Chancenlos war die Union im A-Klasse-Stadtderby beim TuS Lappentascherhof. Matthias Schank (7. /23.), Florian Schwitzgebel (29.), Nikolaus Loka-Hanna (34.) und Achmat Elder (44., Foulelfmeter) machten bereits zur Halbzeit alles klar für den Gastgeber. In der 57. Minute erhöhte Cafer Chalil auf 6:0. Jan Aggoun traf zum 7:0 (73.), Loka-Hanna (77.) stellte den 8:0-Endstand her.

SV Kirkel - FSG Ottweiler/Steinbach 2:3 (2:1) Fast hätte der SV Kirkel für die große Überraschung mit einem Sieg gegen Saarlandligisten FSG Ottweiler/Steinbach gesorgt. Schon nach sechs Minuten führte der A-Ligist aus Kirkel durch Elfmeter von Daniel Leibrock 1.0. Fabian Wachter (17.) erhöhte sogar auf 2:0. Steinbach kam in der 25. Minute zum Anschlusstreffer. Kirkel hielt auch in der zweiten Hälfte die Partie offen. Ottweiler glich 20 Minuten vor Spielende durch Sabatz Husic zum 2:2 aus. Dann Pech für Kirkel. Mit einem unhaltbaren abgefälschten Schuss traf Michael Stolz (77.) zum glücklichen Gästesieg.

SV Höchen - DJK St. Ingbert 4:2 (1:1) Mit einem verdienten Sieg qualifzierte sich der SV Höchen für die dritte Saarlandpokalrunde. Die Gäste gingen zwar nach 12 Minuten mit einem Eigentor in führung, aber Pascal Niklos glich nach 32 Minuten für Höchen aus. In der 58. Minute verwandelte Niklos einen Foulelfmeter zum 2:1 für Höchen. Steven Dawo (77.) glich für die DJK St. Ingbert zum 2:2 aus. Höchen hatte aber in der Schlussphase dieser Pokalbegegnung mehr zu bieten und ging durch eine nverwandelten Foulelfmeter von Joshka Schilahab mit 3:2 in Führung. In der Schlussminute sorgte Florian Müller mit dem 4:2 für die Entscheidung.

DJK Bildstock - SV Beeden 0:3 (0:2) Beeden hatte einen idealen Start und ging bereits nach zwei Minuten durch Osman Göksel mit 1:0 in Führung. Nach eienr Viertelstunde erhöhte Jan Elias Linsmeier auf 2:0. Bildstock versuchte zwar den Anschluss zu erzielen, aber Beeden blieb weiter souverän. Fünf Minuten vor dem Spielende erzielte Muhamed Alabed das 3:0 für Beeden.

SG Niederbexbach/Kohlhof II - Viktoria St. Ingbert Diese Partie wurde seitens der SG Niederbexbach/Kohlhof abgesagt und wird als 2:0-Sieg für St. Ingbert gewertet.