| 22:50 Uhr

Fecht-Landesmeisterschaft
Emil Knerr sichert Saarlandtitel bei Aktiven

Strahlender Sieger: VTZ-Florettfechter Emil Knerr setzte sich bei den Saarlandmeisterschaften der Aktiven souverän durch.
Strahlender Sieger: VTZ-Florettfechter Emil Knerr setzte sich bei den Saarlandmeisterschaften der Aktiven souverän durch. FOTO: Volker Petri
St. Ingbert. Gute Auftritte lieferten die Fechter der VT Zweibrücken bei dem Turnier in St. Ingbert ab. Von Volker Petri

Schüler und Aktive der VT Zweibrücken haben sich erfolgreich bei den Offenen Fecht-Saarlandmeisterschaften duelliert. In der St. Ingberter Rohrbachhalle standen sie gleich mehrfach auf dem Podest. Emil Knerr sicherte sich gar den Titel mit dem Florett bei den Aktiven.

Im vergangenen Jahr noch Dritter, verblüffte Knerr dieses Mal mit seinem variablen Fechtstil und dominierte das Teilnehmerfeld über weite Strecken. Im 8er Tableau besiegte er Mirko Reitz (Neunkirchen) mit 15:4 und setzte sich auch im Halbfinale gegen Julius Herzhoff (Bad Kreuznach) mit 15:11 durch. Im Finalkampf stand der VTZ-Linkshänder erwartungsgemäß Jonas Eisenbeis (Neunkirchen) gegenüber. Hier ließ der 17- jährige Zweibrücker im saarländischen Hexenkessel noch einmal mit seiner sehr dynamisch-athletischen Fechtweise seinem Gegner keine Chance und gewann klar mit 15:6 die Meisterschaft.

Die VTZ-Amazone Svenja Voigt belegte mit dem Degen den achten Platz. Zuvor war Voigt noch beim DFB-Qualifikations-Ranglistenturnier Rhein-Neckar-Open in Heidelberg am Start. Gegen die Teilnehmerinnen aus Österreich, Tauberbischofsheim, Friesenheim, Rosrath und Berlin war der Druck zu groß, um in die 72er-Direktausscheidung aufzusteigen-. Die VTZ-Athletin belegte Rang 81. Einen Tag später bei den Saarlandmeisterschaften scheiterte Svenja Voigt erst gegen die spätere Siegerin Susanne Weisgerber (Dillingen) mit 7:15.



Komplettiert wurden die Erfolge beim Schülerturnier Saar-Lor-Lux-Pfalz, das in das St. Ingberter Turnier eingebunden war. Treffsicher zeigten sich die VTZ-Schüler Fynn Lehner, Jonah Kempe und Paul Goldmann mit ihrem Miniflorett in der großen gemischten weiblichen und männlichen Runde. Lehner sicherte sich Gold, Kempe Silber und Goldmann Bronze. Nach der Vorrunde waren alle U12- bis U10-Kämpfer mit Niederlagen belastet, was die 8er-Direktausscheidung besonders spannend machte. Für das Halbfinale setzte sich Jonah Kempe gegen seinen Vereinskameraden Paul Goldmann 10:9 durch, musste sich aber im Halbfinale gegen Maja Kraft (Weinheim) geschlagen geben. Mit zwei Siegen stand Fynn Lehner gegen die Weinheimerin im Finale. Nichts für schwache Nerven war dieses Gefecht. Als der VTZler mit 2:7 im Rückstand war, fand Trainer Volker Petri scheinbar die richtigen Worte. Denn der Großsteinhauser drehte die Partie zum 10:8 und gewann die Goldmedaille. Mit zweimal Gold, einmal Silber und Bronze feierten die Zweibrücker damit laut Petri „einen überragenden Erfolg“.