| 21:01 Uhr

Handball-Saarlandliga
Saarlandliga: TVN bleibt zuhause eine Macht

Niederwürzbach. Am Samstag hatte das Handball-Team TV Niederwürzbach den TuS Brotdorf in der Würzbachhalle zu Gast. Wie schon in den beiden letzten Jahren entwickelte sich eine enge und spannende Saarlandliga-Partie. Verletzungsbedingt fehlten auf Seiten des TVN Tobias Sieler und Max Junius. Da beide Teams in der ersten Halbzeit die Abwehrarbeit vernachlässigten, fielen die Tore wie reife Früchte. In der sechsten Spielminute ging der TVN durch einen Treffer von Thorsten Bas mit 5:2 in Führung. Den Gästen gelang es aber immer wieder mit ihrem schnellen Tempohandball die Führung der Hausherren zu egalisieren. Nach neun Minuten stand es 6:6. So sollte das Spiel in der ersten Hälfte auch weiter verlaufen. Der TVN schaffte es immer wieder, mit ein, zwei Toren in Führung zu gehen, aber die Gäste konnten meist direkt wieder ausgleichen. So entsprach der Pausenstand von 16:16 auch dem Spielverlauf.

Am Samstag hatte das Handball-Team TV Niederwürzbach den TuS Brotdorf in der Würzbachhalle zu Gast. Wie schon in den beiden letzten Jahren entwickelte sich eine enge und spannende Saarlandliga-Partie. Verletzungsbedingt fehlten auf Seiten des TVN Tobias Sieler und Max Junius. Da beide Teams in der ersten Halbzeit die Abwehrarbeit vernachlässigten, fielen die Tore wie reife Früchte. In der sechsten Spielminute ging der TVN durch einen Treffer von Thorsten Bas mit 5:2 in Führung. Den Gästen gelang es aber immer wieder mit ihrem schnellen Tempohandball die Führung der Hausherren zu egalisieren. Nach neun Minuten stand es 6:6. So sollte das Spiel in der ersten Hälfte auch weiter verlaufen. Der TVN schaffte es immer wieder, mit ein, zwei Toren in Führung zu gehen, aber die Gäste konnten meist direkt wieder ausgleichen. So entsprach der Pausenstand von 16:16 auch dem Spielverlauf.

TVN-Coach Christian Schöller stellte in seiner Halbzeitansprache die Abwehrarbeit in den Vordergrund. Im Tor stand in der zweiten Hälfte Stefan Dressler, der gleich zu Beginn einige Bälle parieren konnte. Zunächst blieb die Partie eng. Erst Mitte der zweiten Hälfte schaffte es die Abwehr des TVN, den einen oder anderen Versuch der Gäste zu unterbinden. Eine stabilere Abwehr und ein guter Torhüter sorgten dafür, dass der TVN sich über 25:22 auf 28:24 in der 50. Spielminute absetzen konnte. Nur eine fahrige Chancenauswertung verhinderte eine Vorentscheidung für den TVN. In der 56. Spielminute hieß es nur noch 30:28. Letztlich überstanden die Niederwürzbacher aber auch diese Phase. Am Ende stand ein 33:29-Sieg auf der Anzeigetafel und der TVN konnte seinen hart erkämpften zweiten Saisonsieg feiern.