| 23:00 Uhr

Saarlandliga
Saarlandliga: TV Niederwürzbach entführt beide Punkte vom SV 64 II

Zweibrücken. Mit dem Sieg beim SV 64 Zweibrücken II hat der TV Niederwürzbach seine Topplatzierung in der Saarlandliga weiter gefestigt. Der Weg zu diesem Auswärtserfolg sollte aber ein recht holpriger für den TVN werden. Trainer Christian Schöller hatte für seine Mannschaft eine eher defensive Strategie für die Abwehr ausgegeben, da die Gastgeber eher selten gefährlich aus dem Rückraum agieren, sondern den Abschluss oft über den Kreis suchen.

Mit dem Sieg beim SV 64 Zweibrücken II hat der TV Niederwürzbach seine Topplatzierung in der Saarlandliga weiter gefestigt. Der Weg zu diesem Auswärtserfolg sollte aber ein recht holpriger für den TVN werden. Trainer Christian Schöller hatte für seine Mannschaft eine eher defensive Strategie für die Abwehr ausgegeben, da die Gastgeber eher selten gefährlich aus dem Rückraum agieren, sondern den Abschluss oft über den Kreis suchen.

Allerdings erwischten die Zweibrücker den besseren Start. In der elften Spielminute ging der SV 64 mit 5:2 in Führung. Das Team des TVN ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen und konnte durch einen Treffer von Johannes Leffer (15.) zum 6:6 ausgleichen. Bis zur 20. Minute verlief die Partie ausgeglichen, dann schafften es die Gastgeber, sich durch mehrere Tempogegenstöße in Folge auf 10:7 abzusetzen. Aber auch in dieser Phase bleib der TVN ruhig und zog sein Spiel weiter durch. Nach einer Auszeit durch Christian Schöller schafften es die Gäste bis zur Halbzeit dann noch einmal eine Schippe drauf zu legen. Auch der Wechsel im Tor zeigte Wirkung. Für den bis dahin glücklosen Stefan Dressler stand nun Björn Feit im Kasten des TVN. Zur Halbzeit konnte der TV Niederwürzbach wieder mit 15:13 in Führung gehen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte verschlief der TVN den Auftakt. Bis zur 40. Spielminute drehten die Gastgeber erneut das Spiel und gingen selbst mit 20:17 in Führung. Der Angriff des TVN agierte zu drucklos und leistete sich zu viele technische Fehler, die die junge Mannschaft des SV 64 immer wieder zu Gegenstößen nutzte. Doch die Niederwürzbacher schlugen erneut zurück. Ein verwandelter Siebenmeter durch Maxi Bölke brachte die 26:24-Führung. Am Ende stand ein hart erkämpfter Auswärtserfolg 29:27 für den TVN. Durch die Niederlage des HSV Merzig-Hilbringen sind die Niederwürzbacher jetzt punktgleich auf dem dritten Tabellenplatz.



TVN: Stefan Dressler, Björn Feit, Markus Eschenbaum, Johannes Leffer 10, Max Junius 1, Nils Lauer 7, Alexander Deckarm, Thorsten Bas, Maxi Bölke 5/4, Yannick Pressmann 2, Fabian Germann 1, Tobias Seiler, David Leffer 3.