| 22:53 Uhr

Defensive schwer zu knacken
Saarlandliga: Talfahrt des FCH II dauert an

Rohrbach. Bereits die dritte Niederlage in Folge hat die U23 des FC Homburg am Sonntag in der Fußball-Saarlandliga kassiert. Der Aufsteiger des Vorjahres verlor gestern beim SV Rohrbach nach enttäuschender Leistung mit 2:3. Homburgs Trainer Andreas Sorg war bedient: „Solche Fehler in der Abwehr dürfen nicht vorkommen. Von Markus Hagen

Ich bin maßlos enttäuscht.“

Schon nach fünf Minuten führte Aufsteiger SV Rohrbach durch Norman Schmitt. Luca Plattenhardt aus dem Regionalligakader trat über den Ball und Schmitt nutzte den Patzer zum 1:0. „Wir hatten ein klares Übergewicht, aber in der Offensive fehlte die Durchschlagskraft“, erklärt Sorg. Dennoch glichen die Grün-Weißen aus. Michael Müller (36.) verwandelte ein Zuspiel von Eric Lickert. Doch nur zwei Minuten später führte Rohrbach durch Pascal Steinfels wieder mit 2:1. Erneut fehlte die Absicherung nach hinten, sagte der Homburger Trainer. Immerhin gelang seiner Mannschaft noch der 2:2-Ausgleich vor der Pause. Müller hatte aus 18 Metern (45.) Maß genommen. Sorg: „In der Pause habe ich noch die Fehler angesprochen, aber es nutzte nichts.“ Bei einer Hereingabe waren sich Homburgs Torhüter Eric Höh und Luca Plattenhardt nicht einig, wer den Ball nehmen sollte. Norman Schmitt freute sich einmal mehr und schoss zum 3:2 (52.) ein. Wieder ein Gastgeschenk der Homburger Mannschaft. Anschließend zog sich Rohrbach zurück. Der FC Homburg II drängte auf den Ausgleich, doch es fehlte einfach die zündende Idee, um die kompakt stehende Rohrbacher Defensive zu knacken. Bis auf einen Pfostenschuss des Homburgers Eric Lickert (85.) musste Aufsteiger SV Rohrbach nicht mehr um den Sieg zittern.