| 00:21 Uhr

Elfmeterkiller
FCH II verliert trotz zwei gehaltener Elfmeter von Höh

Rehlingen. Eric Höh, der Torhüter des FC Homburg II, hätte der große Held seiner Mannschaft werden können. Im Auswärtsspiel bei Aufsteiger SF Rehlingen hielt er gestern gleich zwei Foulelfmeter. Die Punkte blieben nach dem 1:0 dennoch beim Gastgeber. Von Markus Hagen

„Vom Spielverlauf her hätten wir 4:0 gewinnen müssen“, sagte FCH-Trainer Andreas Sorg frustriert: Seine Elf dominierte die erste Halbzeit, vergab aber durch Valdrin Dakaj vier klare Chancen. So knallte Dakaj (10.) einen Schuss an den Pfosten. Sechs Minuten später köpfte er aus aussichtsreicher Position den Ball übers Tor. Dann schoss er aus drei Metern SF-Torhüter Marc Fischer an. Auch seine vierte hochkarätige Möglichkeit vergab der FCH-Stürmer. Rehlingen kam selten vor das Tor, führte aber zur Pause. „Ärgerlich, dass wir nach einem Ballverlust in der Rückwärtsbewegung zu langsam waren.“ Markus Puhl war nach 28 Minuten zum 1:0 zur Stelle. In der 43. Minute hielt Höh einen Strafstoß gegen Jannik Spath. In der zweiten Hälfte gelang Homburg II kaum noch etwas. Sorg: „Das war ein Rückfall in alte, schlechte Zeiten. Wir spielten ideenlos und hatten große Probleme im Spielaufbau.“ Eine nennenswerte Chance gab es für den FCH nach der Pause nicht mehr. Im Gegenteil: In der Nachspielzeit parierte Höh einen zweiten Elfer.