| 20:42 Uhr

Schwimmen
Wsf-Herren dominieren Mannschaftspokal

Die Wsf-Herren um Nick Werner waren nicht zu schlagen.
Die Wsf-Herren um Nick Werner waren nicht zu schlagen. FOTO: nos / Norbert Schwarz, Bildjournalist, Lindenstraae 10, 66484 Battwei
Illingen/Zweibrücken. Schwimmen: Zweibrücker Team I setzt sich im finalen Durchgang mit klarem Vorsprung vor Illingen durch. red

Einen souveränen Sieg haben die Schwimmherren der Wassersportfreunde Zweibrücken beim saarländischen Mannschaftspokal gefeiert. Die Damen kämpften sich am Finaltag in Illingen am Wochenende auf Rang drei, das zweite Herren-Nachwuchsteam wurde Siebter.

Trotz starker saarländischer Konkurrenz konnten die Herren in der Besetzung Jannis Staiger, Christopher Umlauf, Nick Werner, Timo Sorgius, Max Strassel und Michael Raje dominant den Sieg erringen. Und das mit über 1000 Punkten Vorsprung auf den SC Illingen. Tagessiege in den einzelnen Disziplinen errangen dabei Timo Sorgius und Michael Raje. Die zweite Herrenmannschaft, die als Nachwuchsteam ins Becken ging, hatte sich zum Ziel gesetzt, viel Wettkampferfahrung zu sammeln. Die Jungs um Carl-Morris Magold, Lukas Fritzke, Jacob Herr, Nico Braun, Julian Chiriac und Nikita Haubrich konnte dabei einen Achtungserfolg mit dem siebten Platz erzielen.

Für die Damen, die nach dem ersten Durchgang auf Rang vier lagen, ging es um das Podest. Die Schwimmerinnen Ellen Olsson, Melissa Schappe, Antonia Buchholtz, Constanze Umlauf, Alina Hubert, Evelyn Letkiman und Noelle Werner konnten mit starken Leistungen den entscheidenden Sprung nach vorne machen und sicherten sich schließlich den Bronzerang.



In der Gesamtwertung mussten sich die Wassersportfreunde knapp dem SC Illingen geschlagen geben. Dennoch war der Zweibrücker Trainer Thomas Schappe sehr zufrieden mit der Leistung seiner Schwimmer, für die nun in der kommenden Woche die saarländischen Kurzbahnmeisterschaften in Friedrichsthal anstehen.