| 20:36 Uhr

Pferdesport
RSC Walshausen lockt Freizeit- und Nachwuchsreiter an

Walshausen. (cvw) Beim RSC Walshausen laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Zum ersten Mal richtet der Verein auf der Reitanlage Müller an diesem Wochenende ein Turnier aus. „Auf breitensportlicher Ebene – wir sprechen vor allem Nachwuchs- und Freizeitreiter, Spät- und Wiedereinsteiger an“, erklärt Turnierleiterin Kerstin Müller. Von Cordula von Waldow

Deshalb werden die einzelnen Wettbewerbe nach der Wettbewerbsordnung WBO sowohl für Kinder und Jugendliche als auch für Reiter Ü25 angeboten. „Viele Erwachsene würden gerne einmal auf einem Turnier starten, wollen sich jedoch nicht mit Kindern messen und denen womöglich eine Schleife wegnehmen“, weiß die Pädagogin aus vielen Gesprächen. „Sie reiten zusammen dieselbe Prüfung, werden jedoch getrennt in zwei Abteilungen gewertet“, erklärt sie das Turnierprozedere.

Mit knapp 200 Starts in elf Prüfungen sind die Gastgeber sehr zufrieden. Die Teilnehmer kommen aus dem eigenen wie aus den umliegenden Vereinen bis nach Dahn und ins nördliche Saarland. Sie messen sich von der Pony-Führzügelklasse für die Kleinsten bin zu einem kombinierten Wettbewerb. Nach dem Vorbild einer Vielseitigkeitsprüfung meistern Reiter und Pferde im Sinne einer vielseitigen Ausbildung drei unterschiedliche Wettbewerbe: Einen Dressur-, einen Stilspring- sowie einen Geländeritt-Wettbewerb mit Stilwertung. Auch der Caprilli-Test ist mit ersten kleinen Baumstämmen als Hindernis ausgestattet.

Die mehrfache Landesmeisterin Vielseitigkeit hat sich auf die Heranführung von Reitern und Pferden an feste Hindernisse spezialisiert. So ist auf einer abgeernteten Koppel eine vielseitige Strecke mit Hindernissen wie Baumstämme, Kisten, Bürsten, Entenhäuschen, Rennbahnhecken und Tischen aufgebaut.