| 20:03 Uhr

Prellball
Rieschweiler Schülerinnen qualifizieren sich für DM

 Das neu formierte Prellball-Mädchenteam des TV Rieschweiler landeten bei den Süddeutschen überraschend auf Rang drei.
Das neu formierte Prellball-Mädchenteam des TV Rieschweiler landeten bei den Süddeutschen überraschend auf Rang drei. FOTO: TVR / Verein/TVR
Freiburg. Prellball-Nachwuchsteam des TVR überrascht mit Platz drei bei den Süddeutschen in Freiburg. red

Einen Überraschungs-Coup haben die Schülerinnen des TV Rieschweiler bei den süddeutschen Prellball-Jugendmeisterschaften in Freiburg gelandet: Sie landeten in ihrer Altersklasse auf Rang drei. Damit haben sie sich für die deutschen Meisterschaften am 18. und 19. April in Sottrum bei Bremen qualifiziert.

Das gute Abschneiden von Anna und Eva Dürr, Marlene Rees und Sophia Tatács kam für den TVR aus heiterem Himmel. Nachdem zwei Spielerinnen im Herbst aufgehört hatten, war das TVR-Team lange auf der Suche nach weiteren Mitspielerinnen. Anfang Januar wechselten dann mit Marlene Rees und Sophia Tatács zwei Mädchen des TV Freiburg St. Georgen nach Rieschweiler. Durch die Wechselsperre von drei Monaten waren sie eigentlich noch nicht für die Süddeutschen spielberechtigt. Erst durch eine Sonderregelung des Prellballpräsidiums wurde diese doch erteilt. Und dennoch trotzdem sei vor den süddeutschen Meisterschaften niemand davon ausgegangen, dass sich die Truppe nun für die DM qualifizieren könnte, betonte TVR-Trainer Manfred Hettrich. Durch die große räumliche Entfernung ist ein gemeinsames Training der gesamten Mannschaft nicht möglich. Lediglich auf Turnieren kommt das Team zusammen, um gemeinsam zu spielen.

Unverhofft war auch das Teilnehmerfeld bei den Süddeutschen in Freiburg geschrumpft. Eigentlich sollten sieben Teams um den Titel der Schülerinnen spielen. Doch der Coronavirus hat drei Teams die Teilnahme gekostet. Der SV Diepoldshofen, der SV Weiler und der TV Scheffau mussten auf die Teilnahme verzichten. Die verbleibenden Mannschaften spielten in einer Doppelrunde die Plätze aus. Nach einer deutlichen 30:41-Niederlage gegen den VfL Waiblingen gelang Rieschweiler ein überzeugender Sieg gegen den TV Huchenfeld (44:31). Gegen den Mitfavoriten bei der deutschen Meisterschaft, den TV Freiburg-St. Georgen hatte der TVR keine Chance (18:48). In der Rückrunde entwickelte sich gegen Waiblingen dann ein spannendes Spiel. Nach ständig wechselnder Führung endete die Partie leistungsgerecht Unentschieden (30:30). Nach der erwarteten Niederlage gegen Freiburg musste das letzte Spiel die Entscheidung bringen, da der Gegner TV Huchenfeld zwischendurch gegen Waiblingen gewonnen hatte. Nach konzentriertem Start (10:2) zeigte das TVR-Team den größeren Siegeswillen. Die Mädels setzten sich verdient mit 42:35 durch.



Die männliche Jugend des TV Rieschweiler konnte ohne ihren Mittelmann Marvin Burkhardt, der auf Schulabschlussfahrt war, keines ihrer Spiele gewinnen. Manfred Hettrich war dennoch von den Auftritten beider Teams überzeugt. Er will mit den Schülerinnen jedoch ohne zu große Erwartungen auf eine gute Platzierung auf die Deutschen nach Sottrum fahren.

www.tv-rieschweiler.de/prellball