| 21:50 Uhr

Fußball-Verbandsliga
Rieschweiler will auf einem Nichtabstiegsplatz überwintern

Rieschweiler. Lange Zeit stand Fußball-Verbandsligist SG Rieschweiler in dieser Saison auf einem Abstiegsplatz. Seit zwei Spieltagen steht die SGR nun aber endlich über dem Strich. „Wenn jetzt die Saison zu Ende wäre, hätte ich nichts dagegen“, flachst SGR-Trainer Steffen Sprau.

Am Sonntag um 15.30 Uhr empfängt Rieschweiler die SG Meisenheim zum letzten Spiel des Jahres. Auch wenn der Tabellenvierte ein harter Brocken ist, sagt Sprau: „Wir wollen punkten und auf einem Nichtabstiegsplatz überwintern“

Zum Jahresabschluss müsse sich daher „jeder Spieler noch einmal voll reinhängen.“ In der folgenden Pause bis Mitte Januar könne dann Kraft getankt werden. Und die verletzten Spieler – unter anderem Sprau selbst (Sehnenriss im Knie) – könnten sich auskurieren. Zusammen mit Vorstandsmitglied Tobias Weis wurde ein Trainingsprogramm für die Rekonvaleszenten ausgearbeitet.

Der Trainer schätzt Aufsteiger Meisenheim stark ein. „Die Mannschaft hat sich in den letzten Jahren kontinuierlich entwickelt und steht für mich nicht überraschend auf dem vierten Platz.“ Dennoch sieht der Trainer eine Chance für seine Mannschaft, wenn sie an die Leistung der letzten Heimspiele (drei Siege, ein Remis) anknüpft. In der Vorrunde kassierte Rieschweiler eine deutliche Niederlage (1:6). Doch auch gegen Idar-Oberstein hatte die SGR nach einer 0:9-Klatsche im Hinspiel die Rückrundenpartie für sich entschieden.



„Inzwischen sind wir viel stärker“, versichert Sprau, der weiß, wie wichtig es für seine Elf wäre, mit einem positiven Ergebnis in die Winterpause zu gehen.