| 21:50 Uhr

Tischtennis 2. Pfalzliga West
Erste Saisonniederlage für TTC-Herren

  Gemeinsam im Doppel waren Benjamin (links) und Franz-Xaver Sema nicht zu schlagen. Ihre Einzel gegen den ASV Höringen gaben sie jedoch ab.
Gemeinsam im Doppel waren Benjamin (links) und Franz-Xaver Sema nicht zu schlagen. Ihre Einzel gegen den ASV Höringen gaben sie jedoch ab. FOTO: maw / Martin Wittenmeier
Riedelberg. Tischtennis: Zum ersten Mal verlassen die Riedelberger als Verlierer die Platte. Damen II unterliegen doppelt.

Ein ungewohntes Gefühl dürfte die erste Herrenmannschaft des TTC Riedelberg am Samstag in der 2. Pfalzliga West beschlichen haben. Erstmals in dieser Runde ging der TTC als Verlierer von der Platte. Beim ASV Höringen unterlagen die Riedelberger mit 6:9. Zwar gewannen sowohl Benjamin und Franz-Xaver Sema als auch Manuel Müller an der Seite von Daniel Schmitt ihre Auftaktdoppel. Danach lief beim TTC allerdings wenig zusammen. Die Sema-Brüder verloren jeweils ihre beiden Einzel. Rudolf Reiner hielt die Hoffnung bei den Gästen mit zwei gewonnenen Partien zwar am Leben. Weil darüber hinaus aber nur noch Müller und Schmitt einen Zähler für die TTC-Herren beisteuerten, war das an diesem Tag zu wenig. Als Höringens Wolfgang Frohs Riedelbergs Schmitt im letzten Einzel des Tages glatt mit 3:0 nach Sätzen bezwang, war die erste TTC-Niederlage der Saison besiegelt. Auch der Umstand, dass Riedelberg bereits am Donnerstag den TTC Pirmasens II mit einer 9:1-Packung auf die Heimreise geschickt hatte, konnte wenig trösten. Denn durch die Pleite gegen Höringen muss der TTC in der Tabelle der TSG Kaiserslautern III den Platz an der Spitze überlassen.

Die zweite Mannschaft der Riedelberger Damen musste in der 1. Pfalzliga gleich zwei Niederlagen binnen 24 Stunden hinnehmen. Am Samstag unterlag Riedelberg dem ASV Birkenheide auswärts deutlich mit 1:8, am Sonntag verloren die TTC-Damen ihr Heimspiel gegen Edenkoben mit 3:8. Nur noch ein Zähler trennt den TTC II nun von einem möglichen Abstiegsrang. Riedelbergs Oberligadamen waren am Wochenende indes spielfrei.