| 21:16 Uhr

Starke Hinrunde
Riedelberger Frauen überwintern an Spitze

 Franz-Xaver (vorne) und Benjamin Sema sicherten dem TTC Riedelberg den Punkt.
Franz-Xaver (vorne) und Benjamin Sema sicherten dem TTC Riedelberg den Punkt. FOTO: maw / Martin Wittenmeier
Riedelberg. Tischtennis-Pfalzliga: TTC II siegt 8:0 beim TTC Sand, Herren trennen sich vom ASV Höringen 8:8.

(ski) Während die erste Damenmannschaft des TTC Riedelberg bereits in der Winterpause ist, sind nicht nur ihre Verfolger in der 1. Pfalzliga, sondern auch die Herren und zweite Damenmannschaft des TTC am Wochenende noch an die Tischtennisplatten gegangen.

Obwohl der ärgste Verfolger der TTC-Ersten, 1. TTC Pirmasens, zum Jahresabschluss durch ein 8:2 in Frankenthal mit dem Spitzenreiter gleichgezogen ist, gehen die Riedelberger Frauen als Tabellenführer ins neue Jahr. Mit 19:1 Punkten schließen die beiden Übermannschaften der Vorrunde ab, allerdings ist Herbstmeister Riedelberg drei Spiele besser. So knapp wie in dieser Saison war es lange nicht mehr in der höchsten pfälzischen Tischtennis-Spielklasse. Denn bei Punktgleichheit zählt am Ende das Spielverhältnis. Beim wahrscheinlich alles entscheidenden Spiel in der Rückrunde zwischen beiden Teams würde dem TTC Riedelberg ein Unentschieden reichen, um sich Platz eins und damit den Titelgewinn zu sichern.

Die zweite TTC-Damenmannschaft marschiert in der 2. Pfalzliga West souverän vorneweg. Am Samstag verbuchte das Team mit dem 8:0 beim Tabellenfünften TTC Sand bereits den elften Sieg im elften Saisonspiel. Lediglich zwei Sätze überließ der Spitzenreiter dem Gastgeber. Janine Haller erkämpfte sich ihren Einzelzähler nach 0:2-Satzrückstand im fünften Durchgang. Alle anderen sieben Partien gingen mit 3:0 jeweils glatt an die Riedelbergerinnen. Sonja Haller/Vanessa Veith sowie Janine Haller und Leonie Frantzen sicherten die Siege in den Eingangsdoppeln, in den Einzeln waren Sonja und Janine Haller je zwei Mal, Vanessa Veith und Leonie Frantzen je einmal erfolgreich. Auf fünf Punkte ist der TTC damit zur Pause bereits enteilt.



Nach drei Siegen in Serie mussten sich die Riedelberger Herren beim Tabellenneunten ASV Höringen mit einem 8:8 begnügen, das das Spitzendoppel Benjamin und Franz-Xaver Sema am Ende mit dem 3:0 gegen Marcel Dohmen und Florian Haag noch sicherte. Nach der 2:1-Führung in den Eingangsdoppeln verbuchten die Gäste im ersten Paarkreuz lediglich zwei Erfolge. Franz-Xaver Sema behauptete sich klar mit 3:0 gegen Robin Göddel und Reiner Rudolf setzte sich in fünf Sätzen gegen Höringens Wolfgang Frohs durch. Mit 4:5 lag der Tabellendritte hinten. Nach der knappen Fünf-Satz-Niederlage von Benjamin Sema im Spitzenduell gegen Marcel Dohmen setzten sich Christian Becker (3:1), Franz-Xaver Sema (3:1) und Manuel Müller (3:1) im Anschluss durch, damit zog der TTC wieder auf 7:6 vorbei. Doch nach den folgenden beiden Niederlagen von Rudolf und Sebastian Aloé in den abschließenden Einzeln war dann sogar der Punkt für die Riedelberger in Gefahr. Diesen retteten die Sema-Brüder aber immerhin im Abschlussdoppel. Damit überwintert der TTC punktgleich mit den Verfolgern Winnweiler und Weselberg (je 14:8) auf Rang drei. Souveräner Spitzenreiter mit 22:0 Punkten ist die SG Waldfischbach.