| 22:37 Uhr

Fußball-Verbandsliga
Resultate spiegeln gute Leistungen noch nicht wider

Jeremy Buch (rotes Trikot) wird nach zweiwöchiger Pause wieder ins Team des SV Bliesmengen-Bolchen zurückkehren.
Jeremy Buch (rotes Trikot) wird nach zweiwöchiger Pause wieder ins Team des SV Bliesmengen-Bolchen zurückkehren. FOTO: Wolfgang Degott
Bliesmengen-Bolchen. Verbandsliga Nord-Ost: Bliesmengens Trainer Patrick Bähr trauert vor dem Spiel in Lautenbach einigen liegen gelassenen Punkten hinterher.

Seine Mannschaft habe in den bisherigen drei Spielen leistungsmäßig überzeugen können, doch habe man vor allem beim VfB Theley zwei Punkte unnötig liegen lassen. Wichtig sei indes der klare und auch in der Höhe verdiente 5:0-Erfolg zuletzt gegen den FC Freisen gewesen. So beschreibt der Trainer des letztjährigen Verbandsliga-Vizemeisters SV Bliesmengen-Bolchen, Patrick Bähr, den Saisonauftakt seiner Elf.

 Jetzt gelte es in den nächsten Spielen nachzulegen, um dem Saisonziel – eine Platzierung unter den ersten Fünf – näher zu kommen. Als Siebter fährt Bliesmengen am Sonntag (Anstoß: 15.30 Uhr) zum FC Lautenbach, der bei Niederlagen gegen die drei saarpfälzischen Vereine Palatia Limbach (0:4), SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim (0:1) und FSV Jägersburg II (0:2) noch ohne Tor geblieben ist.

Doch zumindest die knappe 0:1-Niederlage der Lautenbacher gegen Ballweiler zeigt Bähr, dass Vorsicht geboten ist und der Gegner nicht unterschätzt werden darf: „Auf dem kleinen Rasenplatz wird es eine schwierige Aufgabe, Punkte zu holen“, so der Coach, der bei den „Mengern“ in seine vierte Saison gestartet ist. Immerhin hat es Bähr nach dem zweiten verpassten Aufstieg geschafft, seine Mannschaft nach dem durchwachsenen Saisonstart in der laufenden Runde rasch wieder auf Kurs zu bringen



Zurückkehren wird gegen Lautenbach nach zweiwöchigem Urlaub Torjäger Jeremy Buch, der beim Auftaktremis gegen die SG Lebach-Landsweiler beide Tore erzielte. Einige Neuzugänge haben sich vom Start weg in die Anfangsformation gespielt. Dazu gehört der zum Stammkeeper avancierte Marco Curcio. Ebenso Paolo Valentini, der bisher die zentrale Rolle im Mittelfeld gut ausfüllt und wichtige Impulse gibt. Philipp Leidinger hat nach seiner Verletzung in der Reservemannschaft wieder erste Spielpraxis sammeln können. Noch ohne Einsatz sind Sascha Bickelmann (Rückenprobleme) und der langzeitverletzte Maurice Hemgesberg, der sich im Winter einen Kreuzbandriss zugezogen hat. Ruben Brocker pausiert noch wegen seiner Leistenprobleme. Seine Schnellig- und Wendigkeit wird in der Offensive schmerzlich vermisst. Nach seinem Auslandsaufenthalt wird Pascal Hartz im September wieder zurückkehren.

Den Verein verlassen hat unterdessen Talent Florian Coincenot, der ein Studium in Metz beginnt.

Patrick Bähr, der 55-jährige Trainer des SV war als Spieler bei den A-Junioren des 1. FC Saarbrücken und als Aktiver bei den SF Hanweiler, dem FC Kleinblittersdorf und beim AS Sarreguemines aktiv. Seine erste Trainerstation führte ihn zum FC Kleinblittersdorf; danach folgen der SV Bübingen und der SV Auersmacher. In der mittlerweile ausgelosten dritten Runde des Saarland-Pokals wird es Bliesmengen am 5. September mit dem Landesligisten SG Bliesgau zu tun bekommen.