| 22:41 Uhr

Zweibrücker Renntag
Renntag: Schon 17 Nennungen für Besitzertrainer-Cup

Zweibrücken. Zweibrücker Renntag beginnt am kommenden Sonntag schon am Mittag. Von Norbert Rech

Beim Zweibrücker Renntag am kommenden Sonntag, 15. Juli, findet auch die dritte Wertung des diesjährigen Besitzertrainer-Cups statt. „17 Pferde stehen bereits in den Nennungslisten“, informiert Heinrich Schmahl, Geschäftsführer des gastgebenden Pfälzischen Rennvereins. Da vier Rennen noch einmal geöffnet wurden, geht er davon aus, dass noch weitere Pferde von Besitzertrainern genannt werden. Eine Nennung habe auch Horst Rudolph als derzeitiger Spitzenreiter im Besitzertrainer-Cup 2018 bereits abgegeben.

Der Renntag beginnt diesmal wegen des Endspiels um die Fußball-Weltmeisterschaft (17 Uhr) bereits um zwölf Uhr (wir berichteten). Die Bahn selbst öffnet schon um elf Uhr ihre Pforten. Im Mittelpunkt stehen die zwei Trabrennen, die traditionell den Sommer-Renntag bereichern. Dazu gibt es den Juniorcup und fünf Galopprennen. Im Eintrittspreis von sechs Euro ist diesmal eine Gulaschsuppe enthalten, die allerdings nur bis 13 Uhr serviert wird. Es wird deshalb auch keinen ermäßigten Eintritt geben. Kinder, für die der Rennbahnbesuch kostenlos ist, erhalten im gleichen Zeitraum eine Bratwurst.