| 23:32 Uhr

Pferdesport
Reiternachwuchs misst sich in Webenheim

Webenheim. (cvw) Vor allem Nachwuchsreiter und -pferde messen sich am Wochenende beim RV Bliestal auf der Reitanlage in Webenheim. Zwei Tage lang satteln die Mitglieder der umliegenden Vereine in 17 Prüfungen. Erstmals werden gleich zwei Springprüfungen der Klasse L mit Hindernissen von bis zu 1,20 Metern angeboten. Höhepunkt über dem Stangenmikado ist die abschließende Punktespringprüfung am Sonntag ab 17 Uhr. Je später eine Stange im Parcours fällt, desto höher ist der Abzug. Wer in die Schleifenränge reiten will, muss vor allem den letzten, erhöhten Joker-Sprung fehlerfrei meistern. Der Reiternachwuchs in Führzügelklasse und Reiterwettbewerben sattelt diesmal in der Reithalle. Einsteiger-Wettbewerbe in Dressur und Springen bis hin zur Klasse L werden auf dem Reitplatz ausgetragen. Von Cordula von Waldow

(cvw) Vor allem Nachwuchsreiter und -pferde messen sich am Wochenende beim RV Bliestal auf der Reitanlage in Webenheim. Zwei Tage lang satteln die Mitglieder der umliegenden Vereine in 17 Prüfungen. Erstmals werden gleich zwei Springprüfungen der Klasse L mit Hindernissen von bis zu 1,20 Metern angeboten. Höhepunkt über dem Stangenmikado ist die abschließende Punktespringprüfung am Sonntag ab 17 Uhr. Je später eine Stange im Parcours fällt, desto höher ist der Abzug. Wer in die Schleifenränge reiten will, muss vor allem den letzten, erhöhten Joker-Sprung fehlerfrei meistern. Der Reiternachwuchs in Führzügelklasse und Reiterwettbewerben sattelt diesmal in der Reithalle. Einsteiger-Wettbewerbe in Dressur und Springen bis hin zur Klasse L werden auf dem Reitplatz ausgetragen.

Am Samstag sind ab acht Uhr die Dressurreiter dran. Höhepunkt ist die L-Dressur auf Trense um 13 Uhr mit über 30 Teilnehmern. Am Sonntag geht es über das bunte Stangenmikado. Die A-Springen sind so gut gebucht, dass teils in zwei Abteilungen platziert wird. Insgesamt erklingt rund 350 Mal die Startglocke.