| 22:20 Uhr

Vorbereitung
Regionalligist FC Homburg verliert Testspiel in Wiesbach

Wiesbach. Vier Tage nach der 0:3-Niederlage beim Drittligisten 1. FC Kaiserslautern hat Regionalligist FC Homburg am Samstag auch sein zweites Testspiel beim Oberligisten Hertha Wiesbach mit 2:3 verloren. Gerade mit der Leistung im ersten Abschnitt zeigte sich FCH-Trainer Jürgen Luginger nicht einverstanden. Von Markus Hagen

„Das war überhaupt nichts. Die Einstellung zum Spiel, Gegner und Platz hat gefehlt.“ Der Kunstrasen in Wiesbach sei zwar schwer bespielbar gewesen, aber so dürfe man als Regionalligist nicht auftreten, zeigte sich Luginger angefressen. Durch zwei Treffer von Sebastian Lück (10. und 29. Minute) lag der FCH, der erstmals Neuzugang Ihab Darwiche präsentierte, mit 0:2 zur Pause in Rückstand. Wiesbachs Torhüter Philipp Luck hatte bis zu diesem Zeitpunkt nicht einen einzigen Ball zu halten.

Luginger, der seinen Torjäger Patrick Dulleck schonte und zudem auf den erkrankten Patrick Lienhard sowie den nach einer Sprunggelenksoperation noch nicht fitten Bernd Rosinger verzichten musste, wechselte zur Pause durch. „Die zweite Spielhälfte war in Ordnung“, meinte Luginger. Zunächst markierte Valdrin Dakaj (57.) den Anschlusstreffer, Christian Telch (83.) glich zum 2:2 aus. Eine Unachtsamkeit nutzte Lukas Feka (90.) zum 3:2-Sieg für Wiesbach.

Morgen Abend spielt der FCH um 18.30 Uhr bei Oberligist Völklingen.