| 20:13 Uhr

Regionalliga Südwest
Regionalligist FC Homburg angelt sich Stürmer Carl

 Stürmer  Marcel Carl wechselt vom  Ligarivalen  Saarbrücken nach Homburg.   Foto: FC Homurg
Stürmer Marcel Carl wechselt vom Ligarivalen Saarbrücken nach Homburg.  Foto: FC Homurg FOTO: FC Homburg
Homburg. Einen Stürmer hatte FCH-Coach Jürgen Luginger noch auf seiner Wunschliste für die kommende Spielzeit in der Regionalliga Südwest. Dieser ist mit Marcel Carl nun gefunden. Der 25-Jährige unterschrieb gestern einen Kontrakt bis Sommer 2021 beim FC Homburg und reist heute direkt mit seiner neuen Mannschaft ins Trainingslager nach Bitburg.

„Marcel Carl ist trotz seines jungen Alters ein erfahrener Spieler, der in Walldorf gezeigt hat, dass er Tore schießen kann. Wir freuen uns sehr, dass dieser Transfer geklappt hat und er auch gleich mit ins Trainingslager kann, um seine neuen Mannschaftskollegen besser kennenzulernen und direkt mitzutrainieren“, so Luginger.

Marcel Carl kommt gebürtig aus Calw in Baden-Württemberg. Ausgebildet wurde er beim Karlsruher SC, wo er in der U19 und der U23 in insgesamt 94 Einsätzen 22 Tore erzielte. 2014 wechselte er zum FC-Astoria Walldorf. In den vier Jahren und 140 Pflichtspiel-Einsätzen dort schoss er 40 Tore und bereitete weitere zehn vor.

Carl kam zur abgelaufenen Saison zum 1. FC Saarbrücken, wo er 28 Mal in Liga und Pokal auflief und fünf Tore erzielte. Sein Vertrag beim FCS lief noch bis 2021, dennoch entschied er sich für einen Wechsel zu den Grün-Weißen: „Es gab letztes Jahr schon Kontakt zum FC Homburg. Nachdem jetzt nochmal die Anfrage kam, hatte ich sehr gute Gespräche mit Trainer Jürgen Luginger und direkt das Vertrauen gespürt. Das ist wichtig, um Leistung zu bringen und daher der Wechsel zum FCH.“



In sportlicher Hinsicht möchte Carl wieder zu alter Stärke zurückfinden und mit dem FC Homburg oben mitspielen: „Das letzte Jahr war zum Vergessen. Ich möchte beim FCH an meine Leistung in Walldorf anknüpfen und alles weitere wird sich dann ergeben. Wir möchten so erfolgreich wie möglich spielen.“