| 20:57 Uhr

Pferdesport
Regionale Reiter in Webenheim stark

Florian Weber (Käshofen) gewann mit Sebastina L-Dressur-Bronze.
Florian Weber (Käshofen) gewann mit Sebastina L-Dressur-Bronze. FOTO: Cordula von Waldow
Webenheim. Karola Körner wird Zweite, Florian Weber gewinnt Bronze, Goldene Schleife für Anni Müller. Von Cordula von Waldow

„Da kommen noch viele“, hatte Claudia Weber vom RFV Pirmasens-Winzeln als zweite Starterin frühzeitige Glückwünsche abgewimmelt. Für die gute Vorstellung ihres Erfolgspferds Rubinio hatte die Reiterin am Samstagmittag in der Hauptdressurprüfung auf dem Webenheimer Turnier die gute Wertnote 7,5 erhalten. Doch viele Reiter hatten ihre Nachwuchspferde gesattelt oder sich erstmals in ihrer Karriere an einen Start in einer L-Dressur auf Trense herangewagt. Mit sechs Startern verzichtete ein Drittel der Reiter am Schluss auf eine Bewertung. Einer von ihnen ist Jan Pfannschmidt vom RFV Heidelsburg in Waldfischbach-Burgalben mit seinen Nachwuchspferd Fidi. „Es ist sein allererstes Turnier und das ist er sauber und recht entspannt durchgelaufen“, freut sich der Ausbilder, der dem Wallach die benötigte Zeit geben will. Ebenfalls zufrieden war die Rodalberin Sophia Teresa Treubel, die für die Pferdefreunde Fröhnerhof startet. Sie verpasste mit Chacco‘s Black Sparrow bei ihrem allerersten Start in der Klasse L und der Wertnote 6,3 knapp die Platzierung und wurde Erste Reserve. Um so mehr freute sich Claudia Weber über ihren ersten Sieg in diesem Jahr. „Er läuft echt gut“, sagt sie über ihren eleganten, mit 15 Jahren nicht mehr ganz so jugendlichen, Rappwallach. Bronze gewann Florian Weber vom RSV Käshofen mit der achtjährigen Zweibrücker Stute Sebastina vor Vereinskameradin Eva Saalfrank auf der zehnjährigen Hannoveraner Stute Carla. 

Die ersten, zumindest virtuellen, Sektkorken knallten auch im Hause Müller in Walshausen: Die siebenjährige Anni Müller erhielt bei ihrem ersten Reiterwettbewerb in Schritt und Trab auf Chico gleich die Goldene Schleife. Auch in der Hauptprüfung am Sonntag im Springreiten, einer Punktespringprüfung Klasse L mit Joker, ging der Sieg in die Südwestpfalz. Der Seriensieger des Senioren-Cups, Oliver Huber vom RV Grenzland Kröppen, gewann nach der zweiten Abteilung des A**-Springens auch hier. „Soraya ist einfach schnell“, sagte er strahlend über seine elfjährige Zweibrücker Erfolgsstute. Zweite wurde Karola Körner vom RFV Limbach mit ihrem selbst gezogenen Zweibrücker Carlsson. Im L-Springen unterlag Vereinskameradin Sabine Leffer mit Anjelli knapp Laura Schwindt vom Gestüt Fronhof mit Casablanca. Irene Weber vom gastgebenden Verein RV Bliestal gewann mit der selbst gezogenen sechsjährigen Zweibrücker Stute Don‘t touch me W und der Wertnote 7,1 Silber in der Dressurpferdeprüfung Klasse L hinter Marei Essig vom RV Ensheim auf Simple Perfect. Mit Vitalis wurde Irene Weber Vierte im A**-Springen. Außerdem punktete der Vereinsnachwuchs bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen, die die Schattenplätze sehr beliebt machten.