| 20:22 Uhr

Mitgliederversammlung
Rainer Seibert übernimmt Vorsitz beim SVN

Zahlreiche Mitglieder hat der SVN Zweibrücken für ihre Vereinstreue ausgezeichnet. Richard Denger (ganz links) wurde zum Ehrenvorsitzenden gewählt, seine Frau Ilse (rechts daneben) und acht weitere Mitglieder für 50 Jahre Zugehörigkeit zum Niederauerbacher Fußball-Club geehrt.
Zahlreiche Mitglieder hat der SVN Zweibrücken für ihre Vereinstreue ausgezeichnet. Richard Denger (ganz links) wurde zum Ehrenvorsitzenden gewählt, seine Frau Ilse (rechts daneben) und acht weitere Mitglieder für 50 Jahre Zugehörigkeit zum Niederauerbacher Fußball-Club geehrt. FOTO: maw / Martin Wittenmeier
Zweibrücken. Sein Vorgänger Richard Denger wurde von den Mitgliedern am Freitagabend zum Ehrenvorsitzenden gewählt. Das Insolvenzverfahren beim Niederauerbacher Fußball-Verein ist abgeschlossen, eine Grundschuld auf dem Sportheim aber bleibt. Von Fritz Schäfer

Eine Ära geht beim SVN Zweibrücken zu Ende: Richard Denger stand ein Vierteljahrhundert dem Verein vor und reichte den Staffelstab geht an Rainer Seibert weiter, der von der Mitgliederversammlung einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt wurde. Zu Beginn der Versammlung wurde Denger auf Antrag von Günter Vollmar zum Ehrenvorsitzenden des SVN gewählt. Denger habe sich auch in schwierigen Zeiten der Verantwortung gestellt, sagte Vollmar. „Dafür gebührt ihm Dank.“

An die schwierigen Zeiten erinnerte Denger auch in seinem Jahresbericht. Nach der letzten Hauptversammlung im Jahr 2013 habe das zwei Jahre später folgende Insolvenzverfahren den Verein in seiner Arbeit eingeschränkt. „Ab dann hatte der Insolvenzverwalter das Sagen.“ Den Spiel- und Sportheimbetrieb konnte der Verein aufrecht halten. Mit der Erbschaft deutete sich ein positives Ende des Verfahrens an, dass in den letzten Wochen abgeschlossen werden konnte (wir berichteten). „Die Gläubiger haben dem Insolvenzplan zugestimmt.“

Auch sportlich hat sich nach dem Rückzug mit Neubeginn in der C-Klasse der SVN wieder erholt. „Wir stehen im Moment auf dem ersten Platz in der B-Klasse und haben eine gute Chance auf die Meisterschaft“, sagte Denger. Das sei auch ein Verdienst des sportlichen Leiters Rainer Seibert und des Trainers Andreas Hergert.



Vor seiner Wahl goss Seibert noch Wasser in den Wein. Das Insolvenzverfahren sei zwar abgeschlossen, doch auf dem Sportheim liege weiter eine Grundschuld von 50 000 Euro. In einem Gespräch mit der VR-Bank Südwestpfalz möchte Seibert eine Lösung finden. „Ich bin da guten Mutes. Aber das Damoklesschwert hängt über uns.“ Klaus Ackermann hatte zuvor nach der Situation beim Sportheim gefragt. Horst Kircher hatte beklagt, dass erst nach der Entlastung die Situation dargestellt worden sei. Thorsten Gries begrüßte es, dass der Kandidat vor der Wahl „ehrlich“ gesagt habe, was auf den Verein zukomme.

Im Vorfeld hatte Seibert nach eigenem Bekunden „eine Mannschaft“ gesucht, die den Verein führen soll. Die Versammlung folgte ohne Gegenrede dem Vorschlag des neuen Vorsitzenden. Zweiter Vorsitzender bleibt Thomas Trier, Zum dritten Vorsitzenden wurde Andreas Golov gewählt, zum Schriftführer Patrick Lohmann, zum Kassenführer Marco Nikolaus, zum Jugendleiter Helmut Weber, zum Spielleiter Matthias Beitelstein, zu Beisitzern Robin Koch, Michael Kleber, Harald Bender und Tobias Kühn sowie zu Kassenprüfern Günter Clemens und Klaus Ackermann.

Die Versammlung stimmte auch zu, Ilse Denger zum Ehrenmitglied zu ernennen. Auch Josef Diener, Gerd Gries, Hans-Jürgen Haas, Heinz Kuntz, Heinz Müller, Erich Ruf, Volker Werner und Dieter Wolf wurde für 50-jährige Mitgliedschaft mit der Ehrenmitglieder-Urkunde ausgezeichnet. Geehrt wurden noch 27 Mitglieder für 40-jährige und 17 für 25-jährige Mitgliedschaft.

Rainer Seibert wählten die Mitglieder einstimmig zum neuen Vorsitzenden des SVN Zweibrücken. Der 57-Jährige übernimmt das Amt von Richard Denger.
Rainer Seibert wählten die Mitglieder einstimmig zum neuen Vorsitzenden des SVN Zweibrücken. Der 57-Jährige übernimmt das Amt von Richard Denger. FOTO: maw / Martin Wittenmeier