| 22:06 Uhr

Punkteteilung im Spitzenspiel

 Im Spitzenspiel der Verbandsliga gab es keinen Sieger. Hier schirmt Homburgs Tom Schmitt (grün) den Ball gegen einen Bliesmenger ab. Foto: Hagen
Im Spitzenspiel der Verbandsliga gab es keinen Sieger. Hier schirmt Homburgs Tom Schmitt (grün) den Ball gegen einen Bliesmenger ab. Foto: Hagen FOTO: Hagen
Verbandsliga Nord-Ost: Bliesmengen und FCH II trennen sich 2:2. Limbachs Erfolgsserie reißt in Ballweiler. Markus Hagen

SV Bliesmengen-Bolchen - FC Homburg II 2:2 (1:1) Keinen Sieger gab es im Spitzenspiel der Verbandsliga Nord-Ost zwischen dem Zweiten SV Bliesmengen-Bolchen und dem Tabellenersten FC Homburg II. Nach 90 Minuten trennten sich beide Mannschaften leistungsgerecht 2:2. Die erste Torchance vor 300 Zuschauern hatte der FCH durch Tim Klotsch (29.). Sechs Minuten später ging aber der Gastgeber nach einem Konter durch Matthias Munz in Führung. Für die spielerisch überlegenen Homburger glich aber Tom Schmitt mit einem 15-Meter-Schuss zum 1:1 aus. SVB-Keeper Christian Kalle (42.) rettete mit einem Reflex gegen einen Kopfball von Klotsch aus zwei Metern das 1:1 zur Pause. Die Homburger Führung (59.) markierte der zur Pause eingewechselte Norbert Neumann nach einem Eckball von Andre Kilian per kopf. Nach einem Foul von FCH-Torwart Cedrik Kiefer an Mathias Munz verwandelte Jeremy Buch den fälligen Strafstoß (79.) zum 2:2-Ausgleich. SVB-Trainer Patrick Bähr: "Wenn wir die Führung länger gehalten hätten, wäre mehr möglich gewesen. Aber mit dem Punkt bin ich zufrieden."

SG DJK Ballweiler-Wecklingen/SV Wolfersheim - FC Palatia Limbach 4:1 (0:1) Während die Spielgemeinschaft mit dem Heimsieg den vierten Dreier in Folge einfahren konnte, musste sich Palatia Limbach erstmals nach der Winterpause und nach sieben Partien ohne Niederlage in der Verbandsliga wieder geschlagen geben. Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen. Beide Mannschaften hatten die eine oder andere Torchance. In der Nachspielzeit brachte Dominik Schröder die Limbacher mit einem Kopfball mit 1:0 in Führung.

Ballweiler drängte mit Wiederbeginn der zweiten Halbzeit energisch auf den Ausgleich. Mit einem Heber versenkte Christian Zäch den Ball (51.) zum 1:1 in die Maschen. Der Gastgeber war nun klar überlegen und folgerichtig brachte Manuel Weydmann mit einem 15-Meter-Schuss aus halblinker Position das Team um die beiden Spielertrainer Marco und Sascha Meyer mit 2:1 (63.) in Führung. Vier Minuten später sorgte Matthias Baumann mit dem 3:1 für die Vorentscheidung. In der 86. Minute traf zudem Marco Meyer mit einem Flachschuss aus gut 20 Metern zum 4:1-Endstand. Aufgrund der zweiten Halbzeit ging der Sieg für die SG Ballweiler auch in der Höhe in Ordnung.