| 00:00 Uhr

Punkt für Punkt Richtung Aufstieg

 Richtig gut läuft es für die BTTF-Damen im Kampf um den Relegationsplatz in der zweiten Pfalzliga. Beim TTC Sand setzten sich die Erste mit Kerstin Wolk (links) und Leonie Molter souverän 8:0 durch. Foto: maw
Richtig gut läuft es für die BTTF-Damen im Kampf um den Relegationsplatz in der zweiten Pfalzliga. Beim TTC Sand setzten sich die Erste mit Kerstin Wolk (links) und Leonie Molter souverän 8:0 durch. Foto: maw FOTO: maw
Zweibrücken. Keine Blöße gaben sich die Damen I in der zweiten Pfalzliga. Beim TTC Sand wurden die Saisonpunkte 23 und 24 eingefahren. Weniger gut verlief das Wochenende für die Damen II. Sie unterlagen Winnweiler deutlich mit 1:8. Martin Wittenmeier

Auf leisen Sohlen eilt die erste Damenmannschaft der Bickenalbtaler Tischtennis-Freunde (BTTF) Zweibrücken einem möglichen Aufstieg in die erste Pfalzliga entgegen. Im Auswärtsspiel beim abstiegsbedrohten TTC Sand setzte sich das junge Quartett mühelos mit 8:0 durch und verteidigte ihr Sechs-Punkte-Polster auf den TTC Winnweiler II. Ganze drei Sätze gewährten Sophie Semmet, Laura Molter, Kerstin Wolk und Leonie Molter den überforderten Gastgeberinnen.

Weniger gut verlief das Wochenende für die BTTF-Damen II. Gegen den TTC Winnweiler II war das Team von Beginn an auf verlorenem Posten und musste rund nach 90 Minuten deutlich mit 1:8 die Segel streichen. Nur Anja Molter konnte mit einem Viersatzerfolg über Caroline Franck Zählbares für die Gastgeberinnen einfahren. Nachwuchsspielerin Isabelle Schütt zeigte eine ansprechende Leistung. Gegen Winnweilers Spitzenspielerin Christina Dilger musste sie sich aber nach gewonnenem ersten Durchgang doch noch mit 1:3-Sätzen geschlagen geben.

Herrenteams ohne Fortune

Die Herren I sind der große Gewinner in der Bezirksklasse West. Dabei musste der Tabellenführer gar nicht ran, durfte sich aber über die 6:9-Pleite des ärgsten Verfolgers, TTC Käshofen, gegen die VT Zweibrücken II freuen. Auf fünf Punkte ist der Vorsprung inzwischen angewachsen, der Meisterschaft steht kaum noch etwas im Weg.

Dichter Schneefall hat am Wochenende für zahlreiche Spielausfälle gesorgt. Auch die zweite Herrenmannschaft musste unfreiwillig pausieren. Aufgrund widriger Wetterbedingungen konnte der Tabellenzweite der Kreisliga West nicht zu seinem Auswärtsspiel in Weselberg antreten. Wann die Partie nachgeholt wird, steht noch nicht fest.

Bei den Herren III setzt sich der Negativtrend fort. Auch das dritte Spiel der Rückrunde ging verloren. Im kleinen Lokalderby gegen den TTC Niederauerbach II zogen die Bickenalbtaler mit 3:8 den Kürzeren. Holger Blauth, Wolfgang Gros sowie das Doppel Brück/Gros waren auf der Heimseite erfolgreich.

Mit dem gleichen Resultat verlor auch die Vierte auswärts beim TV Höheinöd III. Bis zum 3:3 hielten die Zweibrücker die Partie offen, dann zogen die Hausherren auf und davon. Lukas Erb, Harald Draxel und das Doppel Erb/Erb sorgten für Ergebniskosmetik.