| 23:24 Uhr

Entscheidungsspiel abgesagt
Platzt Waldfischbachs Aufstiegstraum?

Waldfischbach. Zerplatzen die Waldfischbacher Aufstiegsträume am grünen Tisch? Nach einem Protest gegen die Wertung des 3:1-Siegs am Sonntag gegen den TuS Bolanden wurde am Dienstag von Bezirksliga-Staffelleiter Reiner Ehrgott kurzfristig das gestrige vorgeschaltete Entscheidungsspiel zwischen den Mitkonkurrenten FV Kusel und dem TuS Bolanden abgesetzt.

Stattdessen musste die Spruchkammer darüber beraten, ob der Waldfischbacher Abwehrspieler Marco Baumbusch in den Fußball-Relegationsspielen der A-Klassen-Vizemeister zu Unrecht zum Einsatz kam. Sollten das Gremium zu dieser Ansicht gelangen, steigt der TuS Bolanden in die Bezirksliga auf, der für den Protest verantwortlich ist. Für die SG Waldfischbach bliebe dann in der kommenden Saison nur ein Platz in der A-Klasse übrig, wenn beide Partien zugunsten der beiden Gegner gewertet würden. Bolanden käme unter dem Strich auf zwei Siege, der FV Kusel auf einen.

Grund für den Protest des TuS ist das bis zum 30. Juni gültige Zweitspielrecht von Baumbusch, der vor einem Jahr wegen seines Studiums nach Waldfischbach wechselte. Sein Erstspielrecht besteht bei seinem Heimatverein Krumme Ebene am Neckar. Dort kam er in dieser Saison, laut Angaben auf der Homepage, dreimal in der zweiten Mannschaft (Kreisliga B) zum Einsatz. Laut den Statuten des Südwestdeutschen Fußballverbands darf er bis zur A-Klasse für Waldfischbach spielen. Und hier liegt auch der Streitpunkt, und offenbar auch eine Lücke in der Spielsatzung, begraben. Denn nach Ansicht des TuS Bolanden gelten die Aufstiegsspiele zum Spielbetrieb der Bezirksliga.