| 21:00 Uhr

Fussball-Vorbereitung
Platz im oberen Drittel anvisiert

Mit den Neuzugängen (von links) Jan Eisenhuth, Sven Hüther, Tim Mohr und Julian Lauer startet der FC Palatia Limbach am 6. August in die neue Runde der Verbandsliga Nord-Ost.
Mit den Neuzugängen (von links) Jan Eisenhuth, Sven Hüther, Tim Mohr und Julian Lauer startet der FC Palatia Limbach am 6. August in die neue Runde der Verbandsliga Nord-Ost. FOTO: Markus Hagen / MArkus Hagen
Limbach. Fußball-Verbandsligist FC Palatia Limbach ist mit vier Neuen in die Vorbereitung gestartet.

Zufrieden blicken die Fußballer des SV Palatia Limbach auf die vergangene Saison in der Fußball-Verbandsliga Nord-Ost zurück. Auf Platz sechs hatten die Limbacher die Runde beendet. „Diese Platzierung war mehr als wir erwarten konnten. Sicherlich sind wir super zufrieden“, sagt Trainer Alexander Ogorodnik. Einen ähnlichen Rang streben die Limbacher in der neuen Spielzeit an, wollen sie im oberen Tabellendrittel mitmischen. Für dieses Ziel gelte es nun, in den kommenden Wochen bis zum Saisonstart am 6. August mit einem Heimspiel gegen den SV Furpach hart in den Trainingseinheiten und Vorbereitungsspielen zu arbeiten. „Die Liga ist noch stärker besetzt als in der vergangenen Saison.“ Für Alexander Ogorodnik sind der SV Merchweiler und die SG Thalexweiler die Topfavoriten auf den Titel.

Indessen hat sich der Verbandsliga-Kader der Limbacher etwas verändert. Drei Abgängen stehen vier Neuzugänge gegenüber. Torhüter Philipp Oberkircher hat seine Handschuhe an den Nagel gehängt. Patrick Buch legt eine Pause ein und Niklas Resch spielt nun für den TuS Steinbach. Dafür kehrt Sven Hüther von der DJK Bildstock zurück zum FC Palatia Limbach. Der 30-Jährige Routinier soll der Palatia-Abwehr Stabilität verleihen. Für das Mittelfeld ist der 27-jährige Julian Laub vom TuS Rentrisch verpflichtet worden. Der 23-Jährige Mittelfeldspieler Tim Mohr kommt von der DJK Bildstock. Von der U19 des VfL Primstal wechselte Torhüter Jan Eisenhut zur Palatia. Auf den Einsatz von Sascha Geisert muss Alexander Ogorodnik noch warten. Wegen einer Schambein-Entzündung kann Geisert erst in zwei bis drei Wochen wieder mit dem Lauftraining beginnen. Zudem wird Kevin Stamp nach einer Kreuzband-Operation frühestens in vier Wochen wieder ins Teamtraining einsteigen können.

Bis dahin werden die Limbacher einige Vorbereitungsspiele absolvieren. Am Sonntag ist das Team um 17 Uhr beim SV Kirrberg zu Gast. Am 10. Juli geht es um 19 Uhr mit einer Partie beim SV Niederbexbach weiter. Um die gleiche Uhrzeit wird am 13. Juli das Spiel beim TSC Zweibrücken angepfiffen. Für den 17. Juli ist um 19 Uhr ein Spiel der Palatia beim Sportfest des FV Oberbexbach vorgesehen. Beim SV Hermersberg tritt der FC am 23. Juli um 15 Uhr an. Zuletzt wird am 30. Juli um 15 Uhr in Limbach gegen den SV Gersweiler getestet. Die Saison beginnt für den FC Palatia Limbach am Sonntag, 6. August mit einem Heimspiel gegen den SV Furpach. Eine Woche später spielen die Limbacher beim SV Rohrbach und am dritten Spieltag empfängt die Palatia die FSG Schiffweiler.