| 22:20 Uhr

Poolbillard
PBC Joker Altstadt siegt – und verliert trotzdem an Boden

 Der PBC Joker Altstadt gewinnt und gewinnt – aber das allein reicht im Aufstiegsrennen nicht.
Der PBC Joker Altstadt gewinnt und gewinnt – aber das allein reicht im Aufstiegsrennen nicht. FOTO: Markus Hagen
Altstadt. Zweitligist feiert Auswärtssiegen am Samstag in Hürth und Sonntag in Sankt Augustin. Doch der größte Konkurrent und Tabellenführer Sindelfingen patzte auch am vorletzten Doppelspieltag nicht. Von Markus Hagen

Der PBC Joker Altstadt kämpft weiter um den Aufstieg in die erste Poolbillard-Bundesliga. Doch der erhoffte Ausrutscher des direkten Konkurrenten blieb auch am vorletzten Doppelspieltag aus. Nach einem 6:2-Auswärtssieg am Samstag beim 1. PBC Hürth-Berrenrath, setzten sich die Saarländer am Sonntag auch beim 1. PBC Sankt Augustin II mit 5:3 durch. Altstadt liegt nach diesen beiden Erfolgen mit 31 Punkten auf Platz zwei in der Tabelle. Punktgleich mit Tabellenführer BC Sindelfingen, der gegen die gleichen Gegner spielte und St. Augustin mit einem
8:0-Sieg abfertigte und auch beim PBC Hürth-Berrenrath mit 6:2 gewann. Sindelfingen hat im Vergleich zu Altstadt nun die um zehn Punkte bessere Spieldifferenz.

In Hürth-Berrenrath musste Altstadt zunächst einem Rückstand hinterherlaufen. Andreas Daniel verlor sein 14.1 Endlos Spiel gegen Morten Fleischmann mit 51:125. Sebastian Staab ließ aber in seinem 8-Ball Spiel gegen Jonas Krumbe (2:0) nichts anbrennen und glich zum 1:1 aus. Das folgende 9-Ball Spiel entschied Marco Dorenburg mit 2:1 gegen Axel Gerten für sich. Und Christopher Ahrens setzte sich gegen Fynn Kremer knapp mit 2:1 im 10-Ball-Spiel durch. Zur Pause führte Altstadt somit 3:1.

Nationalspieler Staab ließ in seinem 14.1-Endlosspiel gegen Kremer überhaupt keine Zweifel über den Sieger aufkommen (125:5) und Dorenburg zeigte sich gegen Axel Gerten mit 2:0 im 8-Ball überlegen. Und auch das nächste 9-Ball Spiel ging an die Saarländer. Ahrens bezwang Krumbe mit 2:1. Zwar verlor Daniel auch seine zweite Partie gegen Fleischmann – am Sieg der Altstädter änderte das aber nichts.



Beim Auswärtsspiel in Sankt Augustin wurde es für den PBC enger. Die Gastgeber gingen durch einen 125:91-Sieg im 14.1-Endlos von Axel Espaldon gegen Daniel zunächst in Führung. Der an diesem Wochenende überragende Staab glich durch ein 2:0 im 8-Ball-Spiel gegen Niklas Dohr aus. Ahrens entschied seine 9-Ball-Partie mit 2:0 gegen Werner Grewatsch zum 2:1 für sich. Dohrenburg (2:0-Sieg im 10-Ball gegen Pia Filler) erhöhte auf 3:1 zur Halbzeit. Und es lief weiter gut für Altstadt. Staab zeigte seine Klasse im 14.1 Endlos mit einem 125:20 gegen Grewatsch. Doch Sankt Augustin kam noch einmal zurück. Espaldon gewann im 8-Ball mit 2:0 gegen Dorenburg. Dann aber machte Daniel mit einem 2:0-Erfolg im 9-Ball gegen Filler zum 5:2 alles klar. Die 0:2-Niederlage von Ahrens im letzten 10-Ball Spiel gegen Dohr war bedeutungslos.

Die Entscheidung um die Meisterschaft, die den direkten Aufstieg bedeutet und Rang zwei, der zu einem Aufstiegsspiel berechtigt, fällt am letzten Doppelspieltag (13. und 14. April). Zunächst spielt Altstadt beim Tabellenfünften PBC Gera und einen Tag später beim Ligadritten BV Mörfelden-Walldorf. Sindelfingen trifft auf die gleichen Gegner. Kommt dann endlich der Ausrutscher des Konkurrenten? Aus Altstadter Sicht ausdrücklich erwünscht . . .