| 21:54 Uhr

Billard-Bundesliga
PBC Joker Altstadt kann Abstieg nicht mehr verhindern

Das Team des PBC Joker Altstadt (v. links): Sebastian Staab, Christopher Ahrens, Sebastian Ludwig und Marco Dorenburg müssen den Gang in Liga 2 antreten.
Das Team des PBC Joker Altstadt (v. links): Sebastian Staab, Christopher Ahrens, Sebastian Ludwig und Marco Dorenburg müssen den Gang in Liga 2 antreten. FOTO: Markus hagen / Hagen
Altstadt. Zwei 4:4-Unentschieden reichten Aufsteiger Altstadt nicht mehr – der Abstieg in Liga 2 ist besiegelt. Von Markus Hagen

Es hat nicht mehr gereicht für die Billardspieler des PBC Joker Altstadt. Am vorletzten Doppelspieltag der 1. Bundesliga kam der Aufsteiger zwar jeweils zu einem 4:4 beim BSC Neukirchen/Geldern und beim BV Mörfelden/Walldorf, doch der Abstieg ist nicht mehr zu verhindern. Zwei Spieltage vor Saisonende hat Altstadt nur einem Sieg und drei Unentschieden auf dem Konto und wird das Oberhaus nach nur einem Jahr wieder verlassen müssen. Der PBC kehrt in der neuen Runde wieder in die 2. Bundesliga Gruppe Süd zurück.

Am Samstag stand das Erste Auswärtsspiel des Doppelspieltag für den PBC beim Tabellensechsten Neukirchen/Geldern auf dem Plan. Sven Pauritsch ließ im 14.1 Endlos dem Saarländer Sebastian Ludwig mit 125:60 keine Chance. Altstadts Nationalspieler Sebastian Staab glich im 8-Ball mit einem klaren 2:0-Sieg gegen Ivar Saris aus. Die erste 9-Ball-Partie des Tages verlor der Altstadter Ralf Wack mit 0:2 gegen Wojciech Szewczyk. Marco Dorenburg glich mit seinem Sieg im 10-Ball gegen Nikko Springer aus. Die Partie stand auf des Messers Schneide. Ivar Saris ließ Wack beim 125:40 im 14.1 Endlos nicht den Hauch einer Chance. Die zweite 8-Ball-Begegnung zwischen Dennis Jansen und Maro Dorenburg war offen, ehe sich der Altstadter Dorenburg mit 2:1 behauptete. Altstadt hoffte auf den zweiten Saisonsieg, als Sebastian Staab sein 9-Ball mit 2:0 gegen Sven Pauritsch zum 4:3-Gesamtstand durchbrachte. Aber die letzte Partie ging an den Gastgeber. Sebastian Ludwig unterlag im 10-Ball dem starken Wojciech Szewcyk.

Auf einen Erfolg hoffte der PBC dann am Sonntag beim BV Mörfelden/Walldorf. Doch schnell lagen die Gäste mit 0:2 zurück. Als dann auch Sebastian Staab seine 9-Ball-Partie gegen Michael Scheffler verlor, sah es sogar nach einer Klatsche aus. Doch dann holte Altstadt auf. Ludwig sicherte im 10-Ball mit 2:1 gegen Nicolas Ottermann den ersten Punkt für die Saarländer, die dann durch Staab auf 2:3 verkürzten. Er gewann sein 14.1-Endlos mit 125:75 gegen Martin Köhler. Die nächste 8-Ball-Partie ging durch Michael Scheffler mit einem Sieg gegen Dorenburg an Mörfelden. Ludwig behielt im letzten 9-Ball-Spiel des Tages die Nerven. Mit seinem Sieg gegen Nicolas Ottermann verkürzte er auf 3:4. Christopher Ahrens war es vorbehalten, im 10-Ball-Spiel mit seinem 2:0-Sieg über David Vu den 4:4-Endstand herzustellen.



Trotz der Aufholjagd heißt es für den PBC am Wochenende 28./29. April nun Abschied nehmen aus der 1. Poolbillard-Bundesliga. Dann spielt der PBC beim BSV Speyer sowie beim BV Dachau.