| 21:10 Uhr

Starke zweite Halbzeit
Palatia dreht 0:3-Rückstand in einen 4:3-Erfolg

Verbandsliga Nordost. FC Palatia Limbach - SV Rohrbach 4:3 (0:3) Eine sensationelle Leistung bot der FC Palatia Limbach in seinem Heimspiel auf schwer bespielbaren Boden gegen den Tabellenzweiten SV Rohrbach. Zum Seitenwechsel hatte keiner der Zuschauer und Spieler beider Mannschaften an einen Limbacher Sieg glauben können, zu überlegen spielte Rohrbach auf. Sven Pfeiffer in der 18. und 30. Minute und Norman Schmitt sorgten mit ihren Treffern für einen klaren 3:0-Pausenvorsprung für die Gäste aus Rohrbach. Von Markus Hagen

FC Palatia Limbach - SV Rohrbach 4:3 (0:3) Eine sensationelle Leistung bot der FC Palatia Limbach in seinem Heimspiel auf schwer bespielbaren Boden gegen den Tabellenzweiten SV Rohrbach. Zum Seitenwechsel hatte keiner der Zuschauer und Spieler beider Mannschaften an einen Limbacher Sieg glauben können, zu überlegen spielte Rohrbach auf. Sven Pfeiffer in der 18. und 30. Minute und Norman Schmitt sorgten mit ihren Treffern für einen klaren 3:0-Pausenvorsprung für die Gäste aus Rohrbach.

Doch Limbach spielte in der zweiten Hälfte wie verwandelt. Tim Mohr (59.) verkürzte auf 1:3. Dann verwandelte Jens Menzer in der 68. Minute einen Handelfmeter zum 2:3. Es folgte eine turbolente Schlussphase. Luckas Wemmert glich fünf Minuten vor dem Abpfiff zum 3:3 aus und drei Minuten später hatte Limbach mit dem Siegtor durch Julian Lauer ein eigentlich verloren geglaubtes Spiel gedreht. Mit diesen drei Punkten gehen die Limbacher mit einem sehr guten Gefühl in die Winterpause und vergrößern den Abstand auf die Abstiegsränge.