| 20:16 Uhr

Fußball-Landesliga
Ostermann im Duell mit dem Ex-Klub

Blieskastels Spielertrainer Torsten Ostermann wechselt nach der Saisonzum Verbandsligisten SV Ritterstraße.
Blieskastels Spielertrainer Torsten Ostermann wechselt nach der Saisonzum Verbandsligisten SV Ritterstraße. FOTO: Wolfgang Degott
Landesliga Ost. Licht und Schatten sah Blieskastels Spielertrainer Torsten Ostermann beim 4:1-Auftaktsieg zum Endspurt der Saison gegen Schlusslicht Rentrisch: „Grundsätzlich war ich zufrieden, doch gab es einige Lässigkeiten, die wir abstellen müssen.“ Von Wolfgang Degott

Licht und Schatten sah Blieskastels Spielertrainer Torsten Ostermann beim 4:1-Auftaktsieg zum Endspurt der Saison gegen Schlusslicht Rentrisch: „Grundsätzlich war ich zufrieden, doch gab es einige Lässigkeiten, die wir abstellen müssen.“

Jetzt erwartet er an der Florianstraße seinen Ex-Klub, die Spvgg. Bebelsheim-Wittersheim. Anstoß ist am Sonntag, 15 Uhr. Ostermann, der wegen einer Fußverletzung selbst nicht auflaufen kann, erwartet ein abwechslungsreiches, umkämpftes Spiel. Insbesondere, weil die Mandelbachtaler mit Spielertrainer Arif Karaoglan gegen das nun gut besetzte Genclerbirligi Homburg einen Befreiungsschlag im Kampf gegen den Abstieg landen konnten. Fehlen werden den Gastgebern Edin Custic, Steven Jann (beide verletzt), Carsten Lück und Sascha Frenzle (beide Trainingsrückstand). Fraglich ist der Einsatz von Neuzugang Diego-Sannto Enache, der sich im Spiel gegen Rentrisch verletzt hat. Dabei ist aber Kapitän Peter Pusse, der bei der durchwachsenen Vorbereitung ebenfalls nur sporadisch trainieren konnte. Ostermann lobt die Zusammenarbeit mit dem Trainer der Bezirksligamannschaft Frank Oberinger und will weiterhin in der Spitzengruppe mitmischen. In der Vorbereitungsphase wurde gegen den SV Kirkel 4:2, die SG Hassel 10:0, den SV Auersmacher und die Sportfreunde Saarbrücken jeweils 3:2 gewonnen. 2:5 musste man sich dem Oberligisten FV Eppelborn beugen.

Unter der Woche hat Ostermann beim Verbandsligisten SV Ritterstraße für die kommende Saison unterschrieben. „Dort habe ich mir ein Haus gekauft, der Sportplatz liegt nur 200 Meter davon entfernt“, so der 37-Jährige, der in Blieskastel vom Zwillingsbrüder-Paar Marco und Sascha Meyer (derzeit SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim) beerbt wird.