| 20:03 Uhr

Orientierungslauf
Gleich vier Oberbexbacher im Nationalteam

 Gute Orientierung hat Lucas Imbsweiler im vergangenen Jahr bewiesen: Daher gehört er weiterhin dem Bundes-Nachwuchskader an.
Gute Orientierung hat Lucas Imbsweiler im vergangenen Jahr bewiesen: Daher gehört er weiterhin dem Bundes-Nachwuchskader an. FOTO: TVO / Gecata VErein
Oberbexbach. Orientierungslauf: Moritz Döllgast, Lucas Imbsweiler, Lukas Becker und Lisa Kästner für Bundeskader nominiert. red

In der kommenden Saison wird die TV Oberbexbach gleich vierfach im Nationalteam vertreten sein. Moritz Döllgast, Lucas Imbsweiler, Lukas Becker und Lisa Kästner konnten mit ihren Leistungen die Bundestrainer überzeugen und wurden allesamt für den Bundeskader nominiert. Zudem ist Nina Döllgast als Cheftrainerin im Nachwuchskader weiterhin aktiv.

Für Moritz Döllgast war es keine Überraschung, in den Perspektivkader (U25-Team) aufgenommen zu werden – es ist bereits das neunte Jahr in Folge, in dem er dem Bundeskader angehört. Im vergangenen Jahr konnte der TVO-Sportler vor allem bei der Studierenden-WM in Finnland auftrumpfen, aber auch bei der WM in Lettland zeigte er gute Leistungen für das deutsche Team. Auch in der neuen Saison wird die WM-Teilnahme für ihn sportlich an erster Stelle stehen.

Ebenso wenig überraschend kam die Nominierung von Lucas Imbsweiler. Nach zwei Jahren im Nachwuchsteam wurde der 16-Jährige nun erneut in den Kader aufgenommen. Auch er kann auf ein äußerst erfolgreiches Jahr zurückblicken. Nach seiner Knieverletzung konnte er wieder angreifen und erkämpfte sich einige Medaillenränge. Neben zwei Goldmedaillen auf nationaler Ebene erreichte er auch die Qualifikation für die Jugend-EM. Bei den Titelkämpfen in Bulgarien platzierte er sich im Bereich der besten 30 und trug damit zum guten Teamergebnis bei.



Lukas Becker, der neu bei der TV Oberbexbach ist und vorrangig in Dänemark wohnt und trainiert, konnte bei seinen ersten TVO-Einsätzen direkt punkten und nicht nur deutscher H18-Vizemeister im Sprint-OL, sondern siegte auch bei der Deutschen Park Tour. Auch er wird 2019 dem Nachwuchskader angehören. Sein Ziel ist es, sich in den nächsten Jahren mehrfach für internationale Einsätze zu qualifizieren und dort gut abzuschneiden.

Einen Leistungssprung verzeichnete Lisa Kästner. Nicht nur mit ihrer Silbermedaille auf der Mitteldistanz schloss sie zu den anderen Kaderathletinnen auf. Nach mehreren Jahren im saarländischen D-Kader ist es für die 15-Jährige jetzt das erste Jahr im Bundes-Nachwuchskader. Auch sie möchte sich für internationale Einsätze empfehlen und viele neue Erfahrungen sammeln, um sich zu einer Leistungsträgerin zu entwickeln, teilt der TVO mit.

Nicht als Athletin, sondern als Trainerin ist erneut Nina Döllgast dabei. Nach vier Jahren als Co-Trainerin ist sie jetzt im zweiten Jahr Cheftrainerin im Nachwuchsbereich. Ihr Ziel ist es, die jungen Athleten zu leistungsorientiertem Training zu motivieren und sie auf ihrem Weg bestmöglich zu unterstützen. Das erste Zusammentreffen des kompletten Bundeskaders wird vom 18. Bis 20. Januar in Leipzig stattfinden.