| 00:00 Uhr

Nur die vierte Mannschaft der SG Dellfeld feiert

 Roland Ziliox hatte mit der SG-Ersten bei der Revanche der Rodalber keine Chance. Foto: cos/pmz
Roland Ziliox hatte mit der SG-Ersten bei der Revanche der Rodalber keine Chance. Foto: cos/pmz FOTO: cos/pmz
Zweibrücken. Der letzte Spieltag vor der Winterpause bescherte den Keglern der SG Dellfeld/Zweibrücken überraschende Niederlagen. Einzig die vierte Mannschaft behält ihre weiße Weste und marschiert dem Titel entgegen. thp

Unerwartet deutlich hat die Kegelgemeinschaft Dellfeld /Zweibrücken ihre erste Rückrundenbegegnung verloren. In der Partie der 2. Bundesliga Mitte nahm Fortuna Rodalben erfolgreich Revanche für die Auftaktniederlage. Mit 5707:5492 setzte sich der Gastgeber durch. Gleich zweimal übertrafen sie die 1000er Marke. Dellfeld war chancenlos. Folgende SG-Spieler waren aufgeboten: Hans Jürgen Weber 827, Harald Mau 910, Roland Zilliox 932, Bernd Rohr 934, Jörg Dietz 942 und Jürgen Münchow 947.

Nur ein schwächeres Ergebnis haben sich die Regionalliga-Frauen bei Fortuna Rodalben geleistet. Doch in einer starken Begegnung entschied genau dieses über den 2542:2471-Sieg zugunsten der Gastgeber. Nach der Eröffnung war noch Spannung angesagt, lagen die Gäste nur mit acht Kegel zurück. Doch nun brachte Fortuna ihren stärksten Mannschaftsteil auf die Bahn. 862:752 lautete hier das Ergebnis. Das Spiel war gelaufen. Das Schlusspaar der SG gab noch einmal alles, resignierte nicht und brachte prächtige 884 Leistungspunkte auf die Bahn. Jubeln durften die Gastgeber. Es spielten: Elke Janz (168) und Renate Rothaar (172) = 340, Alisha Zilliox 400, Franziska Schlachter 417, Marianne Ruble 430, Christine Sprengard 433 und Saskia Sprengard 451.

In der Landesliga West entwickelt sich die KSG Hohenecken/Morlautern zum Angstgegner der SG Dellfeld . Mit 5298:5399 unterlag der Tabellenführer der KSG auch im Rückspiel. Nach dem Eröffnungspaar waren die Gastgeber mit 63 Leistungspunkten (LP) Führung noch guter Hoffnung. Doch das Mittelpaar gab 68 LP ab. So ging das Schlusspaar mit knappem Rückstand auf die Bahn. Noch schien nichts verloren. Doch die Gäste trumpften groß auf, spielten zusammen 1881 LP und konnten damit den zweiten Sieg über die Dellfelder bejubeln. Es Spielten: Winfried Ruble 838, Jürgen Schlachter 856, Reiner Altheim 875, Michael Rieder 890, Oswald Gimber 910 und Dominic Raquet 929.

Die dritte Mannschaft der SG musste in der Gemischte Klasse Südwest 4er die erste Saisonniederlage hinnehmen. Sie unterlag Rodalben IV mit 1658: 1712. Auf beiden Seiten gab es nur 400er Ergebnisse doch die der Gastgeber der Fortuna fielen höher aus. Für SG liefen auf: Florian Bischoff 401, Achim Niebergall 409, Oswald Gimber 420 und Peter Klensch 428

Seine weiße Weste behält einzig die vierte Mannschaft. In der Gemischten Klasse West II gewann sie deutlich mit 1626:1498 gegen den SKC Neuhemsbach II. Durch diesen Sieg rückt die Meisterschaft immer näher. Zwei Niederlagen könnte die ungeschlagene Mannschaft auf dem Weg dorthin sogar verkraften. Es spielten: Hans Jörgen Leckebusch 372, Klaus Rothaar 389, Peter Ehrmantraut 408 und Karsten Münchow 457.