| 20:37 Uhr

Tischtennis
Nullrunde für BTTF-Teams am Wochenende

Zweibrücken. Tischtennis: Alle vier Zweibrücker Aktiven-Mannschaften kassieren Niederlagen. Herrenerste unterliegt beim Bezirksliga-Vorletzten Erlenbrunn mit 6:9. Von Martin Wittenmeier

Überraschend mit leeren Händen hat die erste Herrenmannschaft der BTTF Zweibrücken die Heimreise nach dem Auswärtsspiel beim SV Erlenbrunn antreten müssen. Beim Bezirksliga-Vorletzten verloren die Bickenalbtaler am Samstagabend mit 6:9.

Bereits in den Eingangsdoppeln bahnte sich eine umkämpfte Partie an. Chancenlos waren Sascha Als und Yasser Obeid gegen Erlenbrunns Marcus Neuheisel/Thomas Ringle beim 9:11, 6:11, 4:11. Am Nebentisch verspielten Peter Morgenthaler und Till Keller gegen Philip Balizki/Steffen Donie eine 2:1-Satzführung und gaben auch ihr Match mit 15:13, 8:11, 11:9, 9:11, 9:11 ab. Mit einem glatten 11:6, 11:9, 11:8 über Daniel Deutschmann/Oliver Vogt besorgten Alexander Spies und Benjamin Haag den Anschluss.

Zwei Niederlagen von Als und Morgenthaler im vorderen Paarkreuz machten anschließend den Zweibrücker Fehlstart komplett. Besonders ärgerlich: Peter Morgenthaler hatte gegen Balizki im fünften Satz schon Matchbälle, gab den entscheidenden Durchgang aber noch mit 13:15 ab. Zwar konnte Till danach Ringle mit 3:2-Sätzen niederringen, doch nach Viersatz-Niederlagen von Spies (gegen Deutschmann) und Obeid (gegen Vogt) führten die Gastgeber zwischenzeitlich bereits mit 6:2. Haag mit einem 11:8, 12:10, 11:6 über Donie und Morgenthaler, der Neuheisel im Spitzeneinzel nicht den Hauch einer Chance ließ, brachten die Bickenalbtaler noch einmal heran. Sascha Als fand dagegen nicht zu seiner Form und gab auch sein zweites Einzel ab. Besser machte es Spies, der sich gegen Ringle in drei Sätzen behauptete, genauso wie Benjamin Haag, der in Erlenbrunn erneut doppelt punktete. Dass es am Ende aber nicht zu einem Punktgewinn reichte, lag an den zwei unglücklichen Fünfsatzniederlagen von Till Keller (gegen Deutschmann) und Yasser Obeid (gegen Donie), die das 6:9 besiegelten.



Für die Herren II werden die Karten im Abstiegskampf immer schlechter. Während die Konkurrenz fleißig Punkte einfährt, kassierte das Schlusslicht der Bezirksklasse West gegen den Vierten TTC Höhfröschen II eine 3:9-Heimniederlage. Bereits nach den Eingangsdoppeln stand es 0:3. Erst Henrik Sostmann brachte sein Team mit einem 11:7, 12:10, 11:6 über Marc-Oliver Heyn aufs Tableau. Nach zwei weiteren Niederlagen ließen Yasser Obeid und Cornell Wilhelm mit zwei knappen 3:2-Siegen gegen Schneider und Sauer noch einmal aufhorchen und verkürzten auf 3:5. Mehr Zählbares blieb den Bickenalbtalern allerdings verwehrt.

In der Kreisliga West musste sich die dritte Herrenmannschaft dem TV Rieschweiler II ebenfalls mit 3:9 geschlagen geben. Lediglich Werner Brück, Roman Fieger und das Doppel Brück/Heil punkteten für den Vorletzten.

Klar unterlegen waren die BTTF-Damen II am Wochenende beim Dritten der 2. Pfalzliga West, dem TTC Sand. Beim 2:8 gewannen Leonie und Anja Molter jeweils ihr Einzel gegen TTC-Spielerin Anne-Marie Stärkle in vier Sätzen. Durch die Niederlage bleiben die Bickenalbtalerinnen mit jetzt 12:20-Punkten Tabellenneunter.

http://pttv.click-tt.de