| 23:30 Uhr

TSC will in die nächste Runde
Nuhic will im Pokal gegen Eppenbrunn rotieren

Zweibrücken. Verbandspokal: Trainer des TSC Zweibrücken hat schon das Derby am Samstag gegen die VBZ im Blick. Fritz Schäfer

„Wenn man in ein Fußballspiel geht, will man gewinnen“, erklärt der Trainer des Landesligisten TSC Zweibrücken, Sanel Nuhic. Insofern möchte der Trainer auch in die nächste Runde des Verbandspokals einziehen. Nuhic fügt aber gleich hinzu, dass der Pokal bloß „eine schöne Nebensache“ sei. Deshalb würden beim Pokalspiel heute, 18 Uhr, bei Ligakonkurrent SG Eppenbrunn, einige Spieler, die bisher wenig Einsatzzeit hatten, eine Chance bekommen. Sprich einige Stammkräfte werden geschont.

Dabei hat Nuhic die Punktrunde im Blick. Vor allem das Stadtderby gegen die VBZ, das am Samstag um 18 Uhr ansteht. „Vor einem Jahr haben wir im Pokal 3:1 bei den VBZ gewonnen und am darauf folgenden Wochenende in Bundenthal klar verloren“, sagt Nuhic. Er folgert daraus, dass die Mannschaft mit dem Drei-Tage-Rhythmus Schwierigkeit habe. „Das darf sich nicht wiederholen.“ Nuhic schätzt den Konkurrenten Eppenbrunn stark ein, obwohl der bisher beide Saisonspiele verloren hat. „Die Mannschaft hat Qualität und es wird auf jeden Fall ein schweres Spiel.“