| 00:00 Uhr

Noch zwei heiße Eisen im Feuer

 Die Meistermannschaft der Damen 50 des TC Weiß-Blau mit Hannelore Raab, Karin Simon, Jane Wagner, Isolde Urbahn-Brill, Ingrid Sehnert, Sabine Ellrich, Gabriele Benoit – es fehlen Roswitha Müller und Maria Schlachter (von links). Foto: rüw
Die Meistermannschaft der Damen 50 des TC Weiß-Blau mit Hannelore Raab, Karin Simon, Jane Wagner, Isolde Urbahn-Brill, Ingrid Sehnert, Sabine Ellrich, Gabriele Benoit – es fehlen Roswitha Müller und Maria Schlachter (von links). Foto: rüw FOTO: rüw
Zweibrücken. Nach dem Titelgewinn der Damen 50 hat der Tennisclub Weiß-Blau Zweibrücken mit den Herren 30 und Herren 40 noch zwei Mannschaften im Rennen, die sich noch Chancen auf die Meisterschaften ausrechnen können. rüw

Bis zum Pfingstwochenende lagen vier Mannschaften des Tennis-Clubs Weiß-Blau Zweibrücken an der Tabellenspitze. Doch die zweite und dritte Mannschaft der Herren 40 mussten sich durch ihre Niederlagen am letzten Spieltag mit der Vizemeisterschaft und Platz drei begnügen. Weiter auf Meisterschaftskurs ist noch die ungeschlagene Mannschaft der Herren 30. Die Spielgemeinschaft Weiß-Blau/TSC Zweibrücken hat es am Sonntag ab zehn Uhr im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten TC Modenbachtal selbst in der Hand, den Titel und den Aufstieg in die A-Klasse perfekt zu machen. Den ersten Titel für die Zweibrücker sicherte das Team der Damen 50, die als B-Klassemeister in die A-Klasse aufsteigen (wir berichteten).

Ebenfalls am Meistertitel schnuppert wieder die erste Mannschaft der Herren 40, die nach dem 17:4 Erfolg über den TC Pirmasens mit 8:2 Punkten aber dem besseren Matchverhältnis die Pfalzliga-Tabelle anführt. Beim Vorletzten, Post SC Ludwigshafen, haben die Zweibrücker die Chance, die Tabellenführung auszubauen und am letzten Spieltag zu Hause gegen Bad Dürkheim alles klarzumachen.

Durch einen klaren 16:5-Erfolg gegen den TC Pfeddersheim sicherten sich die Herren 55 nicht nur für ein weiteres Jahr die Verbandsligazugehörigkeit, sondern können sich mit 8:2 Punkten und Rang drei und dem leichteren Restprogramm noch alle Möglichkeiten offenhalten.

Große Probleme, die Klasse zu halten, gibt es bei den Herren 65, die in der Pfalzliga nach dem 11:3-Erfolg beim TC Waldsee sich mit 4:6 Punkten auf Rang sechs verbessern. Sie müssen ihre restlichen Spiele gegen Siegelbach und Römerberg aber unbedingt gewinnen.

Nach der Niederlage gegen Tabellenführer ASV TA Brücken (3:11) und dem 12:2-Erfolg gegen den SV Miesenbach liegen die Damen mit 4:4 Punkten auf Platz vier der C-Klasse Tabelle. Mit einem 9:5 gegen den TC Zellertal und einem 4:10 beim SV Miesenbach belegt die erste Mannschaft der Damen 40 mit 4:6 Punkten Rang 4 in der A-Klasse zum Saisonabschluss. Mit dem TC Bad Ems empfängt am Sonntag ab zehn Uhr die erste Herrenmannschaft des TC Weiß-Blau Zweibrücken den Dritten der Verbandsliga Rheinland-Pfalz an der Hofenfelsstraße. Die Gäste von der Lahn sind mit 8:2 Zählern punktgleich mit dem Zweiten, TSV Schott Mainz. Bei einem Heimsieg und einem Erfolg zum Saisonabschluss gegen Schlusslicht Neuwied dürfen sich die Zweibrücker eventuell Chancen auf die Vizemeisterschaft ausrechnen.