| 20:15 Uhr

Turnier am Adventssonntag
Nikolaus-Reiten beim RV Einöd

Einöd. Von Cordula von Waldow

Darauf freuen sich die Reitereinsteiger und Voltigierer des RV Einöd das ganze Jahr über: Bei dem traditionellen Nikolausturnier, das diesmal am ersten Adventsonntag 2. Dezember, stattfindet, dürfen sie zeigen, was sie gelernt haben. Bereits am Samstag heißt es, gemeinsam die Pferde herausputzen, Zöpfchen einflechten und den Stall putzen, damit die Gäste am Sonntag würdig empfangen werden können.

Die ersten Prüfungen beginnen um zwölf Uhr mit einem erweiterten, anspruchsvollen Reiterwettbewerb. Dabei wird nicht nur Schritt, Trab und Galopp in der Abteilung geritten, sondern auch Pflichttore berücksichtigt, nach denen Bodenstangen im Trab oder Galopp zu überqueren sind. Im leichten Sitz geht es dann über einen kleinen Sprung. Im einfachen Reiter-Wettbewerb werden Schritt, Trab und Galopp in der Abteilung sowie einzeln abgefragt. Mit Clara Guckel und Michelle Guth richten in diesem Jahr erstmals die beiden jungen C-Trainerinnen, die in diesem Jahr ihre Prüfung bestanden haben. Im Reiter-Wettbewerb mit Schritt und Trab müssen die Nachwuchsreiterinnen zeigen, dass sie sich auf unterschiedliche Pferde einstellen können. So stellen sie gleich mehrere Pferde in Schritt und Trab einzeln sowie in der Abteilung vor.

Die jungen Teilnehmer an der Führzügel-Klasse werden zwar am durchhängenden Führstrick begleitet. Aufgaben wie Hütchenslalom oder Stangen-L im Schritt und Trab müssen sie jedoch ebenso selbstständig meistern, wie die Beantwortung altersgerechter Fragen rund um Pferd, Reiten und Ausrüstung. Um 16 Uhr präsentieren sich die jungen Voltigierer mit ihrem Pflicht- und Kürprogramm. Höhepunkt für alle artigen Reiterkinder ist der Besuch des Nikolaus um 16.30 Uhr. „Er kommt hoch zu Ross und hat für jedes Kind eine Tüte mit buntem Naschwerk dabei“, verspricht Sportwartin Birgit Hohlweg. Für das leibliche Wohl ist in der Vereinsklause ab elf Uhr gesorgt, interessierte Zuschauer sind eingeladen