| 21:50 Uhr

Pferdesport
Niklas Betz startet fulminant

 Niklas Betz gewinnt mit Infinity zum Auftakt gleich zwei Springen.
Niklas Betz gewinnt mit Infinity zum Auftakt gleich zwei Springen. FOTO: Cordula von Waldow
Zweibrücken. Limbacher Reiter siegt zum Auftakt des Turniers des RSC Gestüt Etzenbacher Mühle in Klasse A** und L.

() Für Niklas Betz, Auszubildender bei Hauter-Sporthorses vom Großsteinhauserhof, begann das Große Springturnier des RSC Gestüt Etzenbacher Mühle im Zweibrücker Landgestüt mit einer Erfolgskette. Mit dem fünfjährigen Luxemburger Wallach Infinity siegte er sowohl in der Springferdeprüfung Klasse A** als auch in der anspruchsvolleren Klasse L. Hier gewann der junge Reiter des RFV Limbach mit dem Hengst Chimchiminy im Besitz der Hauter-Sporthoses Bronze und wurde mit dem ebenfalls fünfjährigen Nero noch einmal Sechster. Andreas Rubly vom RFV Zweibrücken verpasste mit dem fünfjährigen Hannoveraner „Some like it hot“ knapp das Treppchen und wurde Vierter.

Ein Blick auf die Wertnoten, die alle im Achterbereich lagen, zeigt das hochkarätige Feld und das vielfach hohe Potenzial der vorgestellten Pferde. In der Prüfung für sechs- und siebenjährige Pferde landete die Einöderin Stephanie Linn mit dem selbst gezogenen Fuchswallach Conan und einer 8,3 bereits auf dem Bronzerang. Waren in den Morgenstunden die Profis mit ihren Nachwuchspferden weitgehend unter sich, füllte sich zur Mittagszeit das Zelt am Springplatz und etliche Zaungäste schauten von der Allee aus zu. Am heutigen Freitag beginnen die fünf Prüfungstouren quer durch die verschiedenen Leistungsklassen bis hin zur schweren S. Außerdem richtet siche eine U-25-Tour an den ambitionierten Nachwuchs. Als erste Prüfung findet heute Mittag ein Zeitspringen Klasse S statt, bei dem ein schneller Reiter selbst mit einem Abwurf noch in die Schleifenränge galoppieren kann. Ab 19 Uhr sind Interessierte zum Menschenkicker-Turnier eingeladen – gute Stimmung auch für Nichtreiter.