| 20:36 Uhr

Ligen-Vorschau
Nicht in die Abstiegszone geraten

 Das sportliche Führungstrio der SG Ballweiler II (v. links): Co-Trainer Thomas Weinmann, Spielausschuss-Vorsitzender Ralf Neumüller und Spielertrainer Bülent Baykara.
Das sportliche Führungstrio der SG Ballweiler II (v. links): Co-Trainer Thomas Weinmann, Spielausschuss-Vorsitzender Ralf Neumüller und Spielertrainer Bülent Baykara. FOTO: Wolfgang Degott
Ballweiler/Wolfersheim. SG Ballweiler II startet mit Neu-Spielertrainer Bülent Baykara optimistisch in die Bezirksliga-Runde.

() Mit dem verbandsligaerfahrenen Bülent Baykara hat sich die Bezirksliga-Elf der SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim einen erfahrenen Fußballer als Spielertrainer an Land gezogen. „Zuerst wollen wir konditionell und läuferisch fit werden, um dann auch spielerisch in die Gänge zu kommen“, gibt Baykara, dem Thomas Weinmann als Co-Trainer zur Seite steht, für die Vorbereitung als Devise aus. Auf keinen Fall wolle er mit der Abstiegsregion in der sportlich interessanten Bezirksliga Homburg in Kontakt kommen, um das erste Saisonziel „Klassenerhalt“ zu erreichen, meint „Baki“.

Der neue Coach hat vor seinen drei Jahren bei Genclerbirligi Homburg bereits neun Jahre lang das Trikot der SG Ballweiler getragen. Durch die Zusammenarbeit mit dem Trainerduo der ersten Mannschaft, Marco und Sascha Meyer, verspricht er sich Impulse für sein Team. „Wir stimmen uns schon jetzt gut ab“, so Baykara. In der Vorbereitungsphase muss er jedoch auf wichtige Spieler verzichten. So sind die Zwillinge Patrick und Sascha Götz ebenso verletzt wie Lars Klinger. Das Trio wird wohl erst kurz vor dem ersten Saisonspiel am Samstag, 5. August, um 18 Uhr gegen Neuling und Lokalrivalen SC Blieskastel-Lautzkirchen II ins Geschehen eingreifen können. Mit dabei ist aber Rückkehrer Nico Welker, der nach drei Jahren beim Nachbarn SC Blieskastel-Lautzkirchen zu seinem Heimatverein zurückgekehrt ist.

Im ersten Vorbereitungsspiel gab es bislang eine 0:5-Niederlage gegen den SV Güdingen. Es folgte ein 3:6 gegen den SV Rohrbach sowie am Sonntag ein 5:6 gegen Genclerbirligi Homburg. Jetzt folgt im letzten Vorbereitungsspiel noch die Auseinandersetzung auswärts mit dem SV Bottenbach am kommenden Sonntag, 29. Juli, um 16 Uhr.