| 00:00 Uhr

Neunkircher Schiedsrichter treffen am besten

Erbach. Die 31. Auflage des Walter-Eisel-Fußballgedächnisturniers im Erbacher Sportzentrum haben sich die Fußballer der Schiedsrichtergruppe Neunkirchen gesichert. Die Unparteiischen gewannen das Turnier mit zehn Punkten vor der Schiedsrichter-Gruppe Höcherberg (neun Punkte), der Schiedsrichter-Gruppe Blies (vier Punkte), der Schiedsrichter-Gruppe St. Michèle Hartmann

Ingbert (drei Punkte) und der gastgebenden Gruppe aus Homburg (zwei Punkte).

Die Neunkircher trennten sich in ihrem ersten Spiel von der Homburger Schiedsrichtergruppe 1:1. Anschließend gewann das Team gegen die SR-Gruppe Blies mit 2:0, gegen die SR-Gruppe Höcherberg mit 1:0 und gegen die SR-Gruppe St. Ingbert mit 2:1. Die Schiedsrichter vom Höcherberg gewannen drei Begegnungen: Mit 4:0 setzte sich die Mannschaft gegen die Auswahl der Blies, mit 2:0 gegen Homburg und mit 3:0 gegen St. Ingbert durch. Die Schiris der Gruppe Blies konnten nur gegen ihre Kollegen aus St Ingbert mit 1:0 einen Sieg einfahren. Zudem gab es gegen die Schiedsrichtergruppe Homburg ein 0:0. Der Turniervierte St. Ingbert verlor dreimal und siegte nur ein einziges Mal (1:0 gegen Homburg). Der Gastgeber des Turniers, die Schiedsrichtergruppe Homburg, ließ als Fünfter den anderen vier Mannschaften den Vortritt. Neben zwei Unentschieden - einem 1:1 gegen Neunkirchen und einem 0:0 gegen Blies - musste die Truppe zudem zwei Niederlagen einstecken.