| 20:04 Uhr

Nachwuchskicker des Gastgebers jubeln häufig

 Viel Ballgefühl bewiesen schon die kleinsten Nachwuchskicker bei der Stadtmeisterschaft: wie Timor Yildez (li.) von der DJK Bexbach. Foto:MH
Viel Ballgefühl bewiesen schon die kleinsten Nachwuchskicker bei der Stadtmeisterschaft: wie Timor Yildez (li.) von der DJK Bexbach. Foto:MH
Bexbach. Ihr Können haben die Bexbacher Nachwuchskicker bei der Stadtmeisterschaft bewiesen. Erfolgreich waren dabei vor allem die kleinen Fußballer der gastgebenden DJK Bexbach sowie vom ASV Kleinottweiler. Auch die Minis waren, allerdings ohne Wettkampfgedanken, am Ball. Michèle Hartmann

Großes Gewusel herrscht auf dem Rasenplatz der DJK Bexbach . Zunächst wurde von der G- bis zur C-Jugend die Fußball-Stadtmeisterschaft ausgetragen, danach ging es für die Jugendkicker im "Subaru-Cup" bei der F-, E- und D-Jugend um den Pokal.

Die Jüngsten eröffneten die Stadtmeisterschaft. Eifrig kämpften die Vier- bis Sechsjährigen des FV Oberbexbach und der DJK Bexbach bei der G-Jugend um den Ball und Tore. Mit 2:0 behielt der Gastgeber, der anlässlich seines 90-jährigen Bestehens das Turnier austragen durfte, die Oberhand. Ein offizieller Titel wurde bei der G-Jugend aber nicht vergeben. "Bei unseren Minis geht es darum, dass sie Spaß am Fußball haben. Der Wettkampfgedanke mit Punkten und Platzierungen kommt dann später", erklärt Ralf Schug, stellvertretender DJK-Jugendleiter. Über die Stadtmeisterschaft 2016 durften sich dann die F-Jugendkicker der DJK freuen, die sich vor dem ASV Kleinottweiler, dem VfR Frankenholz und dem FV Oberbexbach durchsetzten. Auch bei der E-Jugend gewann die DJK Bexbach vor dem FVO, Frankenholz und Kleinottweiler. Der Titel bei der D-Jugend ging an den ASV Kleinottweiler, der sich mit neun Zählern vor der SG Bexbach (sechs Punkte), dem VfR Frankenholz (drei Punkte) und SG Bexbach II (Null Punkte) durchsetzte. Jubeln durften auch die C-Junioren des ASV Kleinottweiler. Die Mannschaft gewann ihre vier Spiele und verwies die beiden Teams der SG Bexbach auf die Plätze zwei und drei.

Nachdem die neuen Jugend-Stadtmeister gekürt waren, lud die DJK Bexbach anschließend zu ihrem "Subaru Cup" 2016 ein. Bei der F-Jugend hatte der SV Bexbach vor der DJK die Nase vorne. Im Finale bei der E-Jugend setzte sich die FSG Schiffweiler knapp mit 1:0 gegen den FC Palatia Limbach durch. Platz drei ging an den STV Urweiler, der sich mit 1:0 gegen den SV Furpach behauptete. Mit 1:0 endete auch das Finale bei der D-Jugend, das der SV Rohrbach gegen die DJK Bexbach für sich entschied. Platz drei ging mit einem 1:0-Erfolg über den SC Blieskastel-Lautzkirchen an die DJK Bexbach II.