| 00:00 Uhr

Nachwuchs läutet Hallensaison ein

 Die D-Junioren des SV Ixheim jubeln nach dem 1:0 gegen den SVN über den Turniersieg. Foto: Wille
Die D-Junioren des SV Ixheim jubeln nach dem 1:0 gegen den SVN über den Turniersieg. Foto: Wille FOTO: Wille
Zweibrücken. Während auf den Fußballplätzen der Ball ruht, geht es traditionell kurz vor Weihnachten in der Halle zur Sache. Neun E-Jugendmannschaften und sechs Teams der D-Jugend spielten in der Ignaz-Roth-Halle beim Turnier des SV Ixheim ihre Sieger aus. Martin Wittenmeier

Für die Gastgeber läuft es nicht rund. Alle drei E-Jugenden sowie die F-Jugend-Spielgemeinschaft SV Ixheim/TSC Zweibrücken mussten bereits nach der Vorrunde des eigenen Hallenfußball-Turniers die Segel streichen. In Gruppe A sicherte sich die SG Hornbach/Rimschweiler (zehn Punkte) mit Siegen über den SVI 1 (2:1), die SG Rieschweiler 2 (3:0), den SVI 3 (8:1) sowie einem torlosen Unentschieden gegen den FC Homburg Rang eins. Auch der FCH schaffte mit acht Zählern den Sprung ins Halbfinale.

In der Parallelgruppe konnte sich der SV Altheim auf die Nervenstärke seiner jungen Truppe verlassen. Alle drei Partien gewannen die Saarländer mit einem Tor Differenz. Die erste Mannschaft der SG Rieschweiler komplettierte die Vorschlussrunde.

Im ersten Halbfinale genügte der SG Rieschweiler ein einziger Treffer, um Hornbach/Rimschweiler aus dem Turnier zu kegeln. Im rein saarländischen zweiten Semifinalspiel hatte der SV Altheim das bessere Ende für sich und setzte sich knapp mit 3:2 gegen den FC Homburg durch.

Das Finale war dann eine klare Angelegenheit. Altheim ließ der SGR keine Chance und schnappte sich mit einem 6:1 den Pokal der E-Jugend. Dritter wurde die SG Hornbach/Rimschweiler, die Homburg 4:1 besiegte.

Im Anschluss kämpften die D-Junioren um die Hallen-Krone. Da nur sechs Mannschaften gemeldet hatten, wurde im Modus "Jeder-gegen-Jeden" gespielt. Erst in der vorletzten Partie des Tages fiel die Entscheidung. Der SV Ixheim I, bis dahin mit drei Erfolgen und einem 2:2 gegen die TuS Wattweiler, musste gegen den SVN Zweibrücken II gewinnen. Der Nachwuchs des Regionalligisten glänzte mit einer makellosen Bilanz von vier Siegen nach vier Spielen und war dabei auch ohne Gegentor geblieben.

Im inoffiziellen Finale schenkten sich beide Teams nichts und kämpften verbissen um jeden Ball. Nach den zwölf Minuten rissen die Nachwuchskicker des SV Ixheim die Arme in die Höhe und rannten jubelnd durch die Halle. Das hauchdünne 1:0 reichte zum Turniersieg. Platz drei ging an die TuS Wattweiler.