| 00:00 Uhr

Nachwuchs des FCH drückt den Stempel auf

 Die E-Jugend des FC Homburg gewann ungeschlagen und ohne Gegentor am Pfingstmontag die Stadtmeisterschaft beim SV Kirrberg. Foto: Hagen
Die E-Jugend des FC Homburg gewann ungeschlagen und ohne Gegentor am Pfingstmontag die Stadtmeisterschaft beim SV Kirrberg. Foto: Hagen FOTO: Hagen
Kirrberg. Die Nachwuchskicker des FC Homburg haben die Stadtmeisterschaften beim SV Kirrberg am Pfingstwochenende beherrscht. Mit vier von sechs Titeln sicherten sie sich den Löwenanteil. Markus Hagen

Der Fußball-Nachwuchs des Regionalligisten FC Homburg hat den Stadtmeisterschaften im Jugendfußball am Pfingstwochenende beim SV Kirrberg den Stempel mit vier von sechs zu vergebenden Titeln aufgesetzt. Die Titelsammlung eröffnete die A-Jugend der Grün-Weißen zum Auftakt der Stadtmeisterschaft. Da die Spvgg. Einöd ihr Team zurückgezogen hatte, genügte dem FCH ein Sieg gegen die Spielgemeinschaft (SG) Jägersburg mit den Vereinen SG Erbach und SV Reiskirchen. Nach dem 1:1 nach der regulären Spielzeit hatte der Homburger Nachwuchs beim Elfmeterschießen mit 6:5 die besseren Nerven. Dirk Wilhelm, Spartenleiter Jugendfußball im Homburger Stadtverband für Sport, bedauerte: ,,Leider gibt es im Stadtverband immer weniger Vereine mit einer eigenen A-Jugend." Eine Ausnahme bilden die Homburger und die Einöder. Die übrigen Vereine schließen sich zu Spielgemeinschaften zusammen. "Oft kommt es aber auch vor, dass die wenigen A-Jugendspieler, die dem Verein zur Verfügung stehen, direkt bei den Aktiven eingesetzt werden", erklärte Wilhelm. Das sei das Dilemma in dieser Altersklasse, und es werde immer offensichtlicher. Die Zahl der U 19-Spieler im Stadtgebiet Homburg sei weiter rückläufig. Gleiches sei auch bei der B-Jugend zu verzeichnen. "Bis zur B-Jugend gibt es noch genügend Nachwuchs. Aber dann hören immer mehr Spieler mit dem Fußballspielen auf", beklagt Wilhelm.

Nur der FCH muss sich diesbezüglich weiterhin keine Sorgen. Dies machte sich dann bei der Meisterschaft bemerkbar, bei der die Grün-Weißen dominierten. Mit einem 1:0-Finalsieg über die Spvgg. Einöd setzte sich der FCH auch bei der B-Jugend als Meister durch. Platz drei ging an die SG Erbach, die sich im Elfmeterschießen mit 3:2 gegen den SV Reiskirchen behauptete.

Falk Dennert, Trainer der E-Jugend des FCH, durfte sich mit seinen Jungs am Pfingstmontag über die souveräne Meisterschaft freuen. Vier Mal ging sein Team ohne Gegentor als Sieger vom Platz. Mit zwölf Zählern lagen die E-Jugend-Kicker klar vor dem SV Reiskirchen und der SG Erbach (jeweils fünf Punkte) in der Endabrechnung.

Auch im Finale der F-Jugend ließ der Nachwuchs des Regionalligisten keinen Zweifel am Sieger beim 3:0 über den SV Reiskirchen aufkommen. Platz drei ging an den SV Bruchhof/Sanddorf.

Bei der C-Jugend jubelte die SG Erbach, die sich vor dem SV Kirrberg, der Spvgg. Einöd und dem FC Homburg durchsetzte. Bei der B-Jugend hieß der Stadtmeister SV Bruchhof/Sanddorf, der den FSV Jägersburg, den FCH und der Spvgg. Einöd auf die Plätze verwies.