| 00:00 Uhr

Mit viel Geschick manövriert

 Durchaus rasant kann es durch das Gelände mit den Kutschen schonmal zugehen. Foto: cvw
Durchaus rasant kann es durch das Gelände mit den Kutschen schonmal zugehen. Foto: cvw FOTO: cvw
Zweibrücken. Zahlreiche Zuschauer fanden bei dem schönen Wetter am Wochenende den Weg zur Landesmeisterschaft im Kutschen-Fahren auf der Rennwiese. Einige Schleifchen gingen auch an den Gastgeber. Cordula Waldow

Geballte Frauenpower, erfolgreichen Nachwuchs und überraschende Debütanten hat das Kutschen-Fahrturnier des Vereins für Pferdefahrsport Westpfalz auf der Rennwiese hervorgebracht. Erfolgreichster Fahrer war der 18-jährige Robin Mussel vom FSV Kaiserlautern-Land, der zwei Schärpen, drei Medaillen und an seinem Gespann insgesamt sieben Schleifen - eine goldene, vier silberne und eine blaue - hängen hatte. Mit Nemo und Norton gewann er mit Silber in der kombinierten Prüfung hinter Miriam Aßmann die Landesmeisterschaft der Jungen Fahrer im Zweispänner Pferde , mit der Freiberger Stute Xena den Vize-Titel hinter Jana Ulrich (Laubach ) sowie die Pfalzmeisterschaft. Vize-Pfalzmeister wurde der Blieskasteler Jan Schäfer, der für den RV Veldenz Lauterecken fährt. Er wurde mit Haflinger Nadu als Sieger in der Kombinierten Prüfung und im Vormustern Landesmeister der Pony-Einspänner. Den vierten Landestitel der Pony-Zweispänner sicherte sich Dana Schöneberger aus Essenheim . Das voll besetzte Treppchen bei den Meisterehrungen und auch die Leistungen in den drei Teilprüfungen Dressur, Hindernisfahren und Gelände in Klasse A zeigte, dass es um den Nachwuchs im Fahrsport Rheinland-Pfalz gut bestellt ist. "Im Saarland gibt es keine Nachwuchsmeisterschaft", erklärte Schäfer. Die erfolgreichen jungen Fahrer werden alle bei der DJM in Bliesen Ende August anspannen.

Erfolgreich verlief das Turnier für die Gastgeber. Vier Starts endeten für Nina Smeets (34) vom RFV Limbach mit vier Schleifen. Mit Haflinger Wurzl gewann sie Gold in der A-Dressur, Silber in der M-Dressur und Bronze im M-Hindernisfahren. In der Dressur besiegte sie denkbar knapp mit nur einem halben Punkt Margot Nittler vom PFS Westpfalz mit ihrem Welsh-Cob-Rappen Mollify Reply. Die 60-jährige Luxemburgerin, die mit Viscounts Boy in der M-Dressur auf Rang vier und mit dem Pony im Kegelparcours auf Rang fünf fuhr, wurde anlässlich ihres Geburtstages für die langjährige Treue geehrt. In die Schleifenränge fuhr Michael Mayer mit Haflinger Nordwind - in der Klasse A und M. Über seine Erfolge freute sich das Ehepaar Stephanie und Martin Reinhard. Für den Zweibrücker Förster und seine Frau war es nach dem Debüt im vergangenen Jahr das erste Mal in einer Geländeprüfung. "Wir haben das nur ein einziges Mal vorher probiert. Im Wasser waren die Pferde noch nie", berichten beide stolz auf ihre Stute Domena und Laniro. Der turniererprobte Wallach wusste mehr als sein Herr, zog beim Startpfiff in den vier Geländehindernissen Natur, Deutschland, Wasser und Dreieck, von selbst sofort an. Bronze in der kombinierten Prüfung für die "Damen" und Rang fünf für die "Herren" entfachten keinen Ehestreit - beide haben sich als Beifahrer die Ränge mit erobert. Mit einem Start-Ziel-Sieg und vier goldenen Schleifen in Klasse A waren der Krefelder Marcel Lehmbruch und sein Trakehner Society Crown das erfolgreichste Gespann. Die Treppchenplätze in Klasse M wurden ausschließlich von Frauen ausgefahren.

Zufrieden zeigte sich Turnierleiter Heinrich Mohrbach: "Wir haben sehr guten Sport gesehen, das Wetter hat gehalten und so viele Zuschauer konnten wir noch nie empfangen."

Zum Thema:

Auf einen BlickLandesmeister 2014: Pony Einspänner: 1. Jan Schäfer (RV Veldenz Lauterecken ) mit Nadu (67,12), 2. Sophie Strohm (RC Pfrimmtal Pfeddersheim) mit Smart Guy (72,96).Pfalzmeister: 1. Robin Mussel (K'lautern-Land), 2. Jan Schäfer. Klasse A: Zweispänner: Kombinierte Prüfung: 1. Miriam Aßmann (RV Veldenz Lauterecken ) mit Chui/Testral, 2. Robin Mussel (Kaiserslautern-L.) mit Nemo/NorotonEinspänner Pferde : Kombinierte Prüfung: 1. Marcel Lehmbruch (Krefelder RFV) mit Society Crown, 3. Stephanie Reinhard (PFS Westpfalz) mit Domena (71,56), 4. Robin Mussel (FSV Kaiserslautern-Land) mit Xena, 5. Martin Reinhard (PFS Westpfalz) mit Laniro (78,23).Einspänner: Kombinierte Prüfung: 1. Jan Schäfer mit Nadu, 3. Michael Mayer (PFS Westpfalz) mit Nordwind.cvw